Ist mein künftiger Mieter zuverlässig und unbescholten? Auf diese Frage mancher Vermieter verspricht die Firma Die.wa.da GmbH aus Bergheim eine Antwort. Sie unterhält im Internet eine Warndatei, in der Vermieter Informationen über Wohnungsinteressenten abrufen können. Finanztest hat Zweifel an der Seriosität des Angebots.

Die Firma speichert nach eigenen Angaben Informationen über Mieter, wenn gegen sie zum Beispiel ein Urteil zur fristlosen Kündigung wegen Mietrückständen oder vertragswidrigen Verhaltens oder sogar ein Haftbefehl vorliegt. Vermieter können solche Informationen gegen Gebühr abrufen. Doch ob sich die Investition von 35,70 Euro für zwei Anfragen lohnt, ist ungewiss.

Über die Zahl der gespeicherten Daten will Firmensprecherin Marie Luise Erdell nichts sagen. Vermieter können also nicht abschätzen, ob sich eine Abfrage überhaupt lohnt.

Misstrauisch machen auch Angaben auf der Internetseite der Firma über einen Beirat des Unternehmens: Einer der beiden Anwälte, die als Beiratsmitglieder aufgeführt sind, hat Finanztest erklärt, dass er diesem Gremium gar nicht angehört.

Tipp: Wenn Sie als Vermieter befürchten, einen „Mietnomaden“ vor sich zu haben, können Sie sich in den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen bei den Amtsgerichten informieren. Eine Nachfrage beim Gericht am vorherigen Wohnort des Interessenten offenbart zumindest, ob dieser in den vergangenen drei Jahren dort eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, gegen ihn ein Haftbefehl ergangen ist oder ein Insolvenzverfahren mangels Vermögens nicht eröffnet werden konnte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 310 Nutzer finden das hilfreich.