Mietersuche

Unser Rat

17.08.2015
Inhalt
  • Miete. Brauchen Sie als Vermieter Unterstüt­zung bei der Frage, welche Miete angemessen ist? Dann ist es oft sinn­voll, einen Makler einzubeziehen. Einige bieten inzwischen Fest­preise an, die unter der bisher üblichen Courtage von 2,38 Kaltmieten inklusive Mehr­wert­steuer liegen. Neue Internetportale arbeiten mit solchen Maklern zusammen oder bieten ähnliche Dienste an.
  • Besichtigungen. Erkundigen Sie sich bei den Portalbetreibern, wenn Sie Vor-Ort-Dienste wie Besichtigungen benötigen, ob sie diese in Ihrer Stadt anbieten. Es kann sein, dass die Betreiber dafür nicht auf Immobilien­profis zurück­greifen. Manche spannen auch Studenten oder Nach­barn ein. Bei Luxusimmobilien oder Problemimmobilien ist es ratsam, professionelle Makler zu buchen.
  • Steuer. Die Kosten für die Mietersuche sind steuerlich absetz­bar. Das gilt für die Maklercourtage ebenso wie für die Kosten der Portale.
17.08.2015
  • Mehr zum Thema

    Privater Wohnungs­verkauf Makler­anruf erlaubt

    - Wer seine Immobilie selbst, also ohne Makler, verkaufen will und in der Verkaufs­anzeige seine Telefon­nummer angibt, muss auch mit Anrufen von Maklern rechnen, die sich...

    Immobilien Kaufen oder Mieten?

    - Mit dem Finanztest-Rechner können Sie ermitteln, ob Sie als Mieter oder Käufer einer Immobilie güns­tiger fahren. Die Berechnung ist kompliziert, aber mit unserem Rechner...

    Rechner Immobilien­kredite Mit Eigen­kapital Zinsen sparen

    - Banken verlangen happige Zins­aufschläge, wenn der Kredit 80 Prozent des Immobilien­wertes über­steigt. Bauherren und Wohnungs­käufer sollten deshalb möglichst viel...