Die Mehrwertsteuererhöhung ist kein Grund für eine Erhöhung der Kaltmiete, da die Miete mehrwertsteuerfrei ist. Das gilt auch für Bruttomieten, in denen die Nebenkosten enthalten sind. Hat der Vermieter eine Mietsteigerung mit der Steuer begründet, ist sie unwirksam. Der Mieter könne sie ignorieren, empfiehlt der Deutsche Mieterbund. Betriebskosten wie Strom, Gas oder Öl, die der Mieter separat zur Miete zahlt, werden dagegen teurer. Hier darf der Vermieter die gestiegenen Preise an den Mieter weitergeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 66 Nutzer finden das hilfreich.