Mieter beleidigt Vermieter Frist­lose Kündigung zulässig

0

Der Vermieter darf frist­los kündigen, wenn ihn der Mieter als „promovierten Arsch“ bezeichnet. Das Amts­gericht München sah darin eine grobe Beleidigung, die die Vertrauens­grund­lage schwerwiegend erschüttert. Der in demselben Haus lebende Mieter hatte sich für seine Entgleisung nicht entschuldigt (Az. 474 C 18543/14).

0

Mehr zum Thema

  • Soziale Netz­werke und Bewertungs­portale Wo die Meinungs­freiheit endet

    - Wer andere im Netz kritisiert, muss sich an Regeln halten. Unser Knigge für Onlinekritik klärt, wo das Recht auf freie Meinungs­äußerung endet.

  • Modernisierung Wann Mieter zahlen müssen, wenn der Vermieter modernisiert

    - Vermieter dürfen in ihre Wohnungen investieren und Mieter an den Kosten beteiligen. Doch es gibt Grenzen. Luxussanierungen können Mieter stoppen.

  • Weihnachts­beleuchtung am Haus Wie viel Deko ist erlaubt?

    - Weihnachts­schmuck an Haus und Balkon ist kein Problem – wenn jeder maßvoll bleibt. Wir sagen, welche Regeln für Lichterketten und fassadenkletternde Nikoläuse gelten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.