Der Vermieter darf frist­los kündigen, wenn ihn der Mieter als „promovierten Arsch“ bezeichnet. Das Amts­gericht München sah darin eine grobe Beleidigung, die die Vertrauens­grund­lage schwerwiegend erschüttert. Der in demselben Haus lebende Mieter hatte sich für seine Entgleisung nicht entschuldigt (Az. 474 C 18543/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.