test-Kommentar

Von Hifi keine Spur: Das Micro-Musik-System aus dem aktuellen Penny-Angebot klingt bescheiden, hat außerdem nervige Schwächen bei der Bedienung und einen indiskutabel hohen Stromverbrauch im Standby. Wer guten Ton will, muss mehr Geld ausgeben. Die preiswertesten Mini-HiFi-Anlagen, deren Klangqualität bei test-Ingenieuren gut ankam, kosteten beim Einkauf für den Test rund 200 Euro und sind jetzt zu Preisen ab etwa 150 Euro zu haben. Küchenradios gibts schon für weniger Geld, aber der Klang ist meist dürftig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 177 Nutzer finden das hilfreich.