Micky-Maus-Heft Meldung

Der Leuchtstab, der im Micky-Maus-Magazin Nr. 22 beiliegt, kann überhitzen und sogar schmelzen. Die Gefahr entsteht, wenn Kinder beim Einlegen der Batterien den Draht verbiegen und dadurch einen Kurzschluss erzeugen. Auf die Gefahr weist der Egmont-Ehapa-Verlag auf seiner Homepage hin. Das Heft Nr. 22 wurde laut Angaben des Verlags bereits 600 000 Mal verkauft.

Fehlerhafte Bedienung

Wie Kinder die beiden AAA-Batterien (1,5 Volt) richtig einlegen, steht auf Seite 40 des Micky-Maus-Magazins Nr. 22. Dennoch kam es vereinzelt vor, dass Kinder beim Einlegen der Batterien den Draht verbogen haben. Dann kann es zum Kurzschluss kommen. Der Griff des Leuchtstabes erhitzt sich so stark, dass er schmilzt. Daher hat der Egmont-Ehapa-Verlag die Detail-Zeichnung aus dem Heft zusammen mit einem Warnhinweis noch einmal als Download auf seine Homepage gestellt. In dieser PDF-Datei wird mit Illustrationen genau beschrieben, wie Kinder die Batterien richtig einlegen.

Produkt zurücksenden

Der Verlag bittet seine Leser, den defekten Leuchtstab an folgende Adresse zu senden:

Egmont Ehapa Verlag GmbH
Abteilung Promotion
Wallstr. 59
D-10179 Berlin

Der Hersteller überprüft daraufhin die defekten Leuchtstäbe, um bei zukünftigen Produkten die Kurzschlussgefahr zu verhindern. Das Porto wird ersetzt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 125 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet