Metamizol Riskante Rückkehr

0

Immer häufiger verordnen Ärzte Schmerz- und Fiebermittel mit Metamizol (auch Novaminsulfon genannt). Das zeigte zuletzt der aktuelle Arzneiverordnungsreport. Parallel dazu mehren sich Fälle von Agranulozytose, schreibt die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Bei dieser Krankheit sinkt die Zahl wichtiger Immunzellen. Sie ist eine sehr seltene, aber lebensbedrohliche Nebenwirkung von Metamizol. Deswegen schränkten die Behörden 1987 die Einsatzgebiete des Mittels deutlich ein.

Tipp: Metamizol darf nur bei starken Schmerzen und hohem Fieber zum Einsatz kommen, insbesondere wenn andere Mittel nicht anwendbar sind. Wenn Sie es länger als eine Woche einnehmen, muss der Arzt regelmäßig das Blutbild überprüfen. Bei Signalen für Agranulozytose (Entzündungen im Mund, Halsweh) sofort den Arzt informieren, bei Verdacht auf Schock (Herzrasen, Atemnot, Schwindel) den Notarzt.

0

Mehr zum Thema

  • Erkältungs­mittel Die besten Helfer gegen Husten, Schnupfen, Fieber

    - Im Lock­down waren Erkältungs­infekte selten, jetzt sind sie wieder da. Stiftung Warentest nennt die besten rezept­freien Erkältungs­mittel gegen Schnupfen, Husten, Halsweh.

  • Fiebersaft für Kinder Darum ist Paracetamol-Saft knapp

    - „Einmal Fiebersaft mit Paracetamol bitte“ – das bestellen Eltern derzeit in Apotheken oft vergebens. Das Angebot ist knapp. Wir erklären weshalb und nennen Alternativen.

  • Medikamente im Test Paracetamol – Schmerz­mittel sicher anwenden und Vergiftung vermeiden

    - Richtig dosiert und nur kurze Zeit angewendet, hat Paracetamol kaum Neben­wirkungen und ist insbesondere für ältere Menschen geeignet, um Schmerzen und Fieber zu...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.