Mehrfacher Risikofaktor Parodontitis

0

Die Zahnfleischentzündung Parodontitis ist ein unabhängiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Pneumonien und auch für Frühgeburten. Davon geht der Zahnmediziner Professor Michael J. Noack von der Universität Köln aus. Schwangere mit einer Zahnbettentzündung hätten ein siebenfach erhöhtes Risiko für Frühgeburten als Frauen mit gesundem Zahnfleisch. Generell solle eine Parodontitis konsequent behandelt werden, am besten schon vor der Schwangerschaft, fordert der Wissenschaftler.

0

Mehr zum Thema

  • Medikamente im Test Prämens­truelles Syndrom – Hormon­schwankungen beim Zyklus

    - Manche Frauen stellen im Zyklus­verlauf körperliche Veränderungen und Stimmungs­schwankungen fest. Etwa eine Woche vor der einsetzenden Mens­truation fühlen sie sich...

  • Medikamente im Test Sexuell über­trag­bare Erkrankung – Chlamydien­infektion recht­zeitig erkennen

    - Eine Chlamydieninfektion kann für Frauen gravierende Folgen haben: Es kann zu Eileiter­schwangerschaften, Unfrucht­barkeit und Gelenkerkrankungen kommen – auch wenn die...

  • Medikamente im Test Hämorrhoiden und Perianal­thrombosen – nur bei starken Schmerzen zum Arzt

    - Um den After herum befinden sich zu dessen Fein­abdichtung auch venöse Blutgefäße. Kommt es zu einem Blutstau, schwellen sie an. Häufig geschieht das im Zusammen­hang mit...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.