Ein neues Qualitätszeichen soll Heimwerkern helfen, umweltgerechte und gesundheitsverträgliche Produkte auszuwählen. Das Zeichen natureplus wird vom Verbraucherministerium und von Umweltorganisationen wie Greenpeace unterstützt. Ministerin Renate Künast bezeichnet es als „Biosiegel für Bau- und Wohnprodukte“. Die Produkte müssen vorwiegend aus nachwachsenden oder mineralischen Rohstoffen hergestellt und dürfen nicht umwelt- und gesundheitsbelastend sein. Ihre Herstellung soll wenig Energie verbrauchen, Einsatzstoffe sind vollständig zu deklarieren.

Bereits neun Unternehmen haben natureplus-Zertifikate erhalten, etwa für Dämmstoffe und Dachziegel. Informationen gibt es bei den Verbraucherzentralen oder unter www.natureplus.org.

Dieser Artikel ist hilfreich. 374 Nutzer finden das hilfreich.