Withings-Messgerät

Medizintechnik für iPhone und Co Test

Withings Blut­druck­mess­gerät. Bezahlter Preis: 128 Euro.

Withings Blut­druck­mess­gerät. Bezahlter Preis: 128 Euro.

Das bekommen Sie: Eine Ober­armmanschette zum Blut­druck­messen in Verbindung mit iPhone, iPad oder iPod touch. Dafür bezahlten wir 128 Euro. Vor Erst­gebrauch müssen Nutzer kostenlos eine Software herunter­laden. Das Gerät arbeitet mit vier AAA-Batterien.

So misst es: Teile zusammens­töpseln, Manschette anlegen, im Apple-Display die Mess­software und dann den Start­befehl antippen. Die Manschette pumpt sich nun ziemlich weit auf. Beim Luft­ablassen misst das Gerät den Blut­druck.

So zeigt es die Werte: Direkt nach dem Messen erscheint auf dem Apple-Display der systo­lische und diasto­lische Blut­druck mit je einer Ampelfarbe. Sie zeigt, wie die Welt­gesund­heits­organisation die Werte einschätzt. Auch der Puls taucht auf.

So speichert es die Werte: Nach einer Registrierung des Nutzers werden die Werte auto­matisch im Apple-Gerät gespeichert. Dann erscheinen sie zeitlich geordnet, lassen sich aber auch als Kurve darstellen und an die Arzt­praxis versenden.

test-Kommentar: Es misst ähnlich genau wie ein Arzt­gerät, unser Gold­stan­dard. Die Manschette ist recht schwer, weil sie das Batteriefach enthält. Sie reicht für Ober­armweiten von 22 bis 42 Zenti­meter, also auch kräftige. Dass Registrieren zum Speichern und Sichten der Daten macht etwas Aufwand, ermöglicht aber mehreren Leuten die Nutzung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1701 Nutzer finden das hilfreich.