So sind wir vorgegangen

Im Test: Sechs Gesundheitsportale im Internet, die ärztlich betreute Foren anbieten. Anfragen werden in der Regel auch von einem Arzt beantwortet. Außerdem wurden zwei Portale untersucht, die gegen eine Gebühr von zirka 35 Euro ärztlichen Expertenrat per E-Mail anbieten. Es wurden nur Angebote getestet, die für jedermann zugänglich sind. Die Portale wurden über die Suchmaschine „Google“ gefunden mit Stichworten wie „Onlinearzt“, „Arztberatung“ und ähnlichem.

Testzeitraum: Januar und Februar 2003.

Vorgehensweise

Wir haben vier Modellanfragen aus verschiedenen Gebieten der Medizin in Foren eingestellt, die für die Frage am geeignetsten erschienen und in denen die Experten offenbar regelmäßig die Fragen beantworten. In den kostenpflichtigen Angeboten: je drei Anfragen. Die Antworten wurden von sieben Fachleuten auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft und bewertet. Die Dauer bis zur Anwort wurde erfasst, bei den kostenpflichtigen Diensten auch die Abwicklung der Bezahlung.

Gewichtung

Die richtigen Antworten auf die Haupt- und Nebenfragen wurden nach einem Punktesystem bewertet. Die Antwort auf die Hauptfrage wurde entsprechend ihrer Bedeutung höher gewichtet, die auf die Nebenfragen weniger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2412 Nutzer finden das hilfreich.