Meditations-Apps im Test Nur zwei von zehn über­zeugen

Meditations-Apps im Test - Nur zwei von zehn über­zeugen
Mehr als Meditieren mit dem Smartphone: Die Entspannungs-Apps im Test bieten auch Einschlaf­geschichten oder Fantasier­eisen. © Getty Images / Jacob Wackerhausen

Entspannen und Stress abbauen per Smartphone – das klappt mit zwei der zehn Meditations-Apps im Test der Stiftung Warentest. Viele zeigen Schwächen, eine ist mangelhaft.

Meditations-Apps im Test Testergebnisse für 20 Meditations-Apps 08/2021

Für 1,50 € freischalten
Inhalt
Liste der 20 getesteten Produkte
Meditations-Apps 08/2021 - Android
  • 7Mind 7Mind Meditation & Achtsamkeit Hauptbild
    7Mind 7Mind Meditation & Achtsamkeit
  • BetterMe BetterMe: Seelische Gesundheit (Selbsthilfe) Hauptbild
    BetterMe BetterMe: Seelische Gesundheit (Selbsthilfe)
  • Calm.com Calm: Meditation und Schlaf Hauptbild
    Calm.com Calm: Meditation und Schlaf
  • FeelVeryBien Petit Bambou: Meditation für Entspannung & Schlaf Hauptbild
    FeelVeryBien Petit Bambou: Meditation für Entspannung & Schlaf
  • Happify Happify: bei Ärger und Stress Hauptbild
    Happify Happify: bei Ärger und Stress
  • Headspace Headspace: Meditation & Schlaf Hauptbild
    Headspace Headspace: Meditation & Schlaf
  • Insight Network Insight Timer - Meditation, Schlaf Hauptbild
    Insight Network Insight Timer - Meditation, Schlaf
  • MindApps Die Achtsamkeit App - Meditation für Jeden Hauptbild
    MindApps Die Achtsamkeit App - Meditation für Jeden
  • Olson Meditation and Mindfulness Apps Serenity: Meditation, Achtsamkeit und Entspannung Hauptbild
    Olson Meditation and Mindfulness Apps Serenity: Meditation, Achtsamkeit und Entspannung
  • The Meditation Company Meditopia: Meditation Deutsch Hauptbild
    The Meditation Company Meditopia: Meditation Deutsch
Meditations-Apps 08/2021 - iOS
  • 7Mind 7Mind Meditation & Achtsamkeit Hauptbild
    7Mind 7Mind Meditation & Achtsamkeit
  • BetterMe BetterMe: Seelische Gesundheit Hauptbild
    BetterMe BetterMe: Seelische Gesundheit
  • Calm.com Calm Hauptbild
    Calm.com Calm
  • FeelVeryBien Meditation mit Petit Bambou Hauptbild
    FeelVeryBien Meditation mit Petit Bambou
  • Happify Happify: bei Ärger und Stress Hauptbild
    Happify Happify: bei Ärger und Stress
  • Headspace Headspace: Meditation & Schlaf Hauptbild
    Headspace Headspace: Meditation & Schlaf
  • Insight Network Insight Timer - Meditation Hauptbild
    Insight Network Insight Timer - Meditation
  • MindApps Die Achtsamkeit App Hauptbild
    MindApps Die Achtsamkeit App
  • Olson Meditation and Mindfulness Apps Serenity: Geführte Meditation Hauptbild
    Olson Meditation and Mindfulness Apps Serenity: Geführte Meditation
  • The Meditation Company Meditopia: Meditation, Schlaf Hauptbild
    The Meditation Company Meditopia: Meditation, Schlaf

Meditations-Apps: Anschalten, abschalten und entspannen

Meditations-Apps versprechen Entspannung per Klick. Kann das funk­tionieren? Wer ständig sein Smartphone checkt, um nichts zu verpassen, oder sonstwie herum­daddelt, für den bedeuten die Programme nur eine weitere Ablenkung. Für sie eignen sich Meditations­kurse mit „echten“ Lehrern besser. Menschen, die auch mit einge­schaltetem Handy abschalten können, können wir zwei Meditations-Apps im Test empfehlen. Sie bieten qualitativ gute, mit profunder wissenschaftlicher Kennt­nis konzipierte Kurse und Übungen, die den Einsteig in die Welt der Entspannungs­techniken begleiten können, aber auch für Fort­geschrittene interes­sant sind.

Das bietet der Meditations-Apps-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Bewertungen der Stiftung Warentest für zehn Apps für die Betriebs­systeme Android und iOS, die geführte Meditationen auf Deutsch anbieten – darunter die Apps von Head­space, 7Mind und Petit Bambou. Die Programme kosten bei einem Jahr Lauf­zeit zwischen 3,25 Euro und 12,10 Euro pro Monat. Fachleute für Entspannungs­techniken haben Konzept, Wirk­samkeit, Vielseitig­keit, Hand­habung, Daten­schutz und allgemeine Geschäfts­bedingungen der Apps geprüft.
  • Kommentare und Tipps. Wir stellen jede App einzeln vor, erläutern Vor- und Nachteile und sagen, für wen sich die Programme am besten eignen. Wir verraten, warum die Testsieger uns mit ihrem wissenschaftlichen Know-how über­zeugt haben und geben einen Über­blick über fünf gängige Entspannungs­methoden.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 8/21.

Kompletten Artikel freischalten

Test Meditations-Apps im Test

test 08/2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

1,50 €
Ergebnisse freischalten

Entspannung auch durch Musik und Fantasier­eisen

Das Kurs­angebot der Entspannungs-Apps reicht von klassischen Meditationen über Acht­samkeits­basierte Stress­reduktion (MBSR) und Auto­genem Training bis hin zu Progressiver Muskelrelaxation.

Die besten Meditations-Apps. Der Testsieger und der Zweit­platzierte haben weitere Funk­tionen im Programm, etwa Fantasier­eisen, Einschlaf­geschichten, sanfte elektronische Klänge oder Natur­geräusche wie dahin plätschernde Bäche oder Vogel­gezwitscher.

Eine Meditations-App im Test ist mangelhaft

In puncto Daten­schutz­erklärung zeigten alle Apps gravierende Mängel. Anbieter geben etwa nicht an, wie lange die erhobenen Daten gespeichert werden. Außerdem informieren manche nicht darüber, an wen sie die Daten gegebenenfalls weitergeben. Sechs Meditations-Apps bekommen von der Stiftung Warentest nur die Note Ausreichend. Ihnen fehlt oft ein schlüssiges Konzept oder die Wirk­samkeit ist durch wissenschaftliche Studien schlecht oder gar nicht belegt. Eine App fällt komplett durch: Sie wirkt konzeptlos, hat wenige Funk­tionen, verwirrende Preise und tech­nische Fehler.

Krankenkassen über­nehmen Kosten

Einige Anbieter von Entspannungs-Apps arbeiten mit gesetzlichen Krankenkassen zusammen, die entweder die Kosten für ein ganzes Abo über­nehmen oder zumindest für einige Kurse. Interes­sierte sollten bei ihrer Krankenkasse nach­fragen, ob sie für bestimmte Angebote bezahlt.

Kostenlose Probezeit

Manche Meditations-Apps im Test werben mit kostenlosen Probezeiten. So lässt sich heraus­finden, ob einem Meditieren und Entspannen per App über­haupt zusagt. Mit maximal 14 Tagen sind die Probezeiten jedoch recht kurz, um wirk­lich rein­zuschnuppern.

Tipp: Manchmal ist eine Kur der beste Weg, um neue Kraft zu tanken. Was bei Antrag und Auswahl zu beachten ist, klärt unser Special: Einfach zur Kur.

Jetzt freischalten

Test Meditations-Apps im Test

test 08/2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

1,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Digitale Gesund­heits­versorgung Apps vom Arzt verordnet – was steckt dahinter?

    - Ab 2020 können Patienten Apps verordnet bekommen. Welche Vorteile sind möglich? Sind Risiken denk­bar? Hier lesen Sie die Details zur neuen digitalen...

  • Mittel mit Omega-3-Fett­säuren im Test Warum Fisch­ölkapseln & Co wenig bringen

    - Fisch­ölkapseln werden stark beworben, sie sollen unter anderem gut fürs Herz sein. Als Schlüssel­stoffe gelten die enthaltenen Omega-3-Fett­säuren. Auch pflanzliche...

  • Gesundheit und Kunst Kreativität stärkt den Körper und die Seele

    - Singen, musizieren, tanzen, malen, lesen – kreative Beschäftigungen können helfen, Krankheiten zu bewältigen. Das Regionalbüro der Welt­gesund­heits­behörde WHO in...