Medion Akoya E7416 Großes Notebook, kleiner Preis

26.06.2015

Aldi Nord verkauft seit dem 25.6. das Notebook Medion Akoya E7416 (MD 99585) für 499 Euro. Mit 17,3 Zoll bietet es viel Bild­schirm­fläche zum Arbeiten, Surfen und Spielen. Wie stark seine Rechen­leistung ist und wie lang der Akku angesichts des großen Displays durch­hält, zeigt der Schnell­test auf test.de.

Inhalt

Notebook rechnet schnell, Akku lädt schnell

Der zweikernige Prozessor von Intel (i5–5200U, 2,2 GHz) arbeitet schnell und bewältigt auch anspruchs­volle Aufgaben wie das Schneiden von Videos oder das Bearbeiten von Text- und Tabellen-Dokumenten mit Leichtig­keit. Die Fest­platte ist in manchen Situationen ebenfalls schneller als bei vielen anderen Notebooks, da sie zum Teil aus Flashspeicher (SSD, 8 Gigabyte) besteht – einer besonders schnellen Speicher­technik. Insgesamt bietet die Fest­platte mit 1 Terabyte viel Platz. Die 4 Gigabyte Arbeits­speicher reichen im Alltag aus. Dass der Akku bei der großen Bild­diagonale 4:30 Stunden durch­hält, wenn der Nutzer Videos abspielt, ist ein ansehnliches Ergebnis. Den Akku wieder voll­ständig aufzuladen dauert nur 80 Minuten.

Drei Jahre Garantie – und eine ausführ­liche Bedienungs­anleitung

Die erst­malige Inbetrieb­nahme des Notebooks funk­tionierte im Schnell­test ohne Probleme. Falls doch einmal Fragen auftreten, hilft ein Blick in die mitgelieferte voll­ständige Bedienungs­anleitung. Andere Hersteller legen in gedruckter Form oft nur noch eine Kurz­anleitung bei. Angesichts dieser Leistungs­merkmale ist das Notebook seinen Preis durch­aus wert – insbesondere, da Aldi stan­dard­mäßig eine dreijäh­rige Garantie anbietet.

Eher für Schreibtisch­arbeiter als für Gamer

Für Spielefans ist das Medion Akoya E7416 nicht ideal: Beim Gaming kommen Prozessor und Grafik­einheit nur auf mittel­mäßige Ergeb­nisse. Zudem bleibt das rund 44 Zenti­meter große Display mit 1600 x 900 Pixeln unter­halb der Full-HD-Auflösung. Auch die Darstellung von Farben und Kontrasten erfüllt nicht die höchsten Erwartungen. Ein Plus­punkt ist allerdings die matte Oberfläche des Bild­schirms – sie verhindert Spiege­lungen bei Sonnen­einstrahlung. Allzu oft dürfte der Besitzer das Notebook aber nicht mit auf die Wiese nehmen, denn aufgrund seiner Größe kommt es auf ein imposantes Kampf­gewicht von 2,8 Kilogramm.

Störungs­frei surfen dank modernem WLan-Stan­dard

Die Ausstattung des Medion Akoya E7416 ist für ein Notebook seiner Preisklasse sehr reichhaltig. Hervorzuheben sind insbesondere die hohe Anzahl an USB-Anschlüssen (2 mit der schnellen USB-3.0-Variante, 2 weitere mit USB 2.0) sowie der integrierte WLan-Stan­dard „ac“. Dieser sorgt dafür, dass der Besitzer sich mit dem Gerät in die relativ störungs­freien und besonders schnellen 5-GHz-Netze einwählen kann, falls der Router sie unterstützt. Die herkömm­lichen 2,4-GHz-Frequenzen kann das Medion-Gerät aber natürlich auch verwenden. Ebenfalls zur Hard­ware-Ausstattung gehören ein DVD-Brenner, ein HDMI-Anschluss, der Funk­stan­dard Bluetooth 4.0, ein Speicherkartenleser sowie Webcam (1280 x 800 Pixel) und Mikrofon.

Viel Software für Video­schnitt und Foto­bearbeitung

Das Notebook läuft mit dem aktuellen Betriebs­system Wind­ows 8.1. Ab dem 29. Juli kann der Besitzer kostenlos auf das neue Wind­ows 10 umsteigen. Für Büro­anwendungen steht zwar nur eine 30-tägige Test­version von Microsofts Office 365 zur Verfügung – aber im Netz gibt es diverse Office-Programme kostenlos. Ansonsten liefert Aldi viel Software mit, vor allem verschiedene Programme zum Anzeigen und Bearbeiten von Fotos und Videos.

Über­zeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Medion Akoya E7416 (MD 99585) von Aldi Nord zum Preis von 499 Euro punktet mit starker Rechen­leistung, vielseitiger Ausstattung und der Größe seines Displays. Auch der Akku ist ordentlich. Der matte Bild­schirm hingegen erfüllt keine besonders hohen Ansprüche – für die meisten Anwendungen ist er aber passabel. Ein Plus­punkt des Notebooks ist die dreijäh­rige Garantie, die Aldi stan­dard­mäßig gewährt.

Fazit: Dank seiner Leistungs­stärke und Ausstattung bietet das Medion Akoya E7416 insgesamt ein über­zeugendes Preis-Leistungs­verhältnis.

Tipp: Stiftung Warentest hat viele weitere mobile Computer getestet. Zum Test Notebooks und Ultrabooks.

26.06.2015
  • Mehr zum Thema

    Systemkamera als Webcam So machen Sie im Video-Chat eine bessere Figur

    - Ob Home­office oder Freundes­kreis: Das Video­bild der einge­bauten Selfie-Kamera von Notebook oder Smartphone erscheint oft verwaschen und trüb. Auch Gegen­licht stört....

    Daten­rettungs­software im Test Nur eine hilft in allen Situationen

    - Ob von SD-Karte, USB-Stick oder dem internen Speicher: Wenn wichtige Daten verloren gehen, soll Daten­rettungs­software helfen. 14 Programme für Mac und PC hat die...

    Microsoft Surface Pro X (SQ 2, 256 GB, 16 GB) im Test Immer noch einge­schränkt

    - Das Surface Pro X hat einen besonderen Prozessor – genützt hat ihm der im Test 2019 nichts. Ob die zweite Generation des Microsoft-Rechners glänzt, zeigt der Schnell­test.