Medikamenten­umstellung im Kranken­haus

Unser Rat

0

Richten Sie sich darauf ein, dass Ihnen Ärzte während eines Kranken­haus­auf­enthalts andere Medikamente geben als der Haus­arzt oder nieder­gelassene Fach­ärzte. Das ist üblich und teils auch medizi­nisch geboten. Allerdings haben Sie ein Recht zu erfahren, welche Arznei Sie bekommen und warum. Bleibt das aus, fragen Sie nach – und bleiben Sie hartnä­ckig. Es dient Ihrer Sicherheit, wenn Sie einen aktuellen Medikations­plan und die Kontakt­daten von Haus- und Fach­ärzten immer dabeihaben.

0

Mehr zum Thema

  • Online-Apotheken im Vergleich Fachlich selten über­zeugend

    - Der Vergleich von Versand­apotheken offen­bart fachliche Mängel, nur eine Online­apotheke ist gut. Wir sagen, was Sie beachten müssen und wie Sie sparen können.

  • Apotheken Mehr Service für Kassenpatienten

    - Apotheken bieten gesetzlich kranken­versicherten Kunden fünf neue pharmazeutische Dienst­leistungen an – die Krankenkassen bezahlen.

  • Tics bei Kindern Tics mit Gelassenheit begegnen

    - Schniefen, Blinzeln, Grimassen schneiden – etliche Kinder entwickeln phasen­weise Tics. Eine Studie zeigt, was dagegen hilft.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.