Fast jedes Medikament hat neben seiner therapeutischen Wirkung auch unvermeidliche Nebenwirkungen, selbst bei richtiger Anwendung. Doch bei der Behandlung mit Arzneimitteln können auch vermeidbare Schäden entstehen, zum Beispiel weil ein Arzt überflüssige oder ungeeignete Medikamente verordnet. Auch Patienten können Fehler bei der Einnahme der Medikamente machen. Für Abhilfe will der „Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit“ sorgen. Das Gesundheitsministerium hat ihn mit Ärzten, Apothekern und Patientenvertretern entworfen. Ein Merkblatt mit „Tipps für eine sichere Arzneimitteltherapie“ rät zum Beispiel, eine Liste aller eingenommenen Medikamente aufzustellen, sie zum Arzt und in die Apotheke mitzunehmen und die Einnahmeregeln penibel zu beachten.

Tipp: Das Merkblatt und einen Medikamentenplan, in den Sie Dosis und Einnahmezeiten Ihrer Medikamente eintragen können, finden Sie unter www.ap-amts.de. Auch per Post über Publikationsversand der Bundesregierung, Tel. 0 180 5/77 80 90. Siehe auch www.gesundheitsinformation.de, Medikamente, und www.medikamente-im-test.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 563 Nutzer finden das hilfreich.