Seit Ende Juni sind 5 013 Pharmaprodukte von 549 Herstellern nicht mehr „verkehrsfähig“ – das ist fast jedes zehnte bisher angebotene Präparat. Ende Dezember wird eine weitere Gruppe von etwa 100 Mitteln folgen. Die Löschliste 2003 betrifft apothekenpflichtige und frei verkäufliche Arzneimittel. Die Zulassung ist aus verschiedenen Gründen erloschen. In der Regel haben die Hersteller auf die Zulassung nach dem Arzneimittelgesetz verzichtet. Besonders betroffen: Natur- und Pflanzenheilmittel, aber auch andere, darunter Spasmo-Nervogastrol, Spasmo-Solugastril, Peru-Lenicet-Salbe, Dermatol Puder oder Aknefug simplex, Erkältungsmittel wie Wick Kinder Formel 44 Hustenlöser und Hustenstiller, Wick Vaporub Erkältungscreme. Einige Präparate wurden modifiziert, aber für die meisten gibt es keine Wiederkehr.

Dieser Artikel ist hilfreich. 414 Nutzer finden das hilfreich.