Testkommentar

Die Aus­bildung ist kom­pakt. Sie wird als Präsen­zunter­richt mit Fern­unter­richt­selementen angeboten. Ziel­gruppen sind sämtliche Berufs­gruppen, die mit Kon­fliktlösungen befasst sind, und Per­sonen, die internationale Kontakte hatten oder haben werden. Außer einem Mindestalter von 18 Jahren gibt es keine weiteren Voraussetzungen für die Zulassung. Fokus liegt auf Vermittlung von Fachwissen. Die Ausbildung unterschreitet das zeitliche Anforderungsprofil der Stiftung Warentest. Auch Fälle müssen nicht dokumentiert werden.

Produktmerkmale

Qualifizierung zum Mediator - Bundes­weite Anbieter
IEMS...1: Europäische Mediation2
Qualifizierung zum Mediator - Bundes­weite Anbieter
IEMS...1: Europäische Mediation2
Merkmale
Seminar­ort(e) Altenkirchen (Wes­ter­wald), Berlin, Hannover, Heyen, Koblenz
Preis ca. 3800  Euro
Umfang und Dauer
Dauer insgesamt ca. 9  Wochen
Umfang insgesamt 3 160  Stunden
davon Umfang Supervision 3 10  Stunden
Anzahl der Mediations­fälle
vom Teilnehmer während der Ausbildung zu absol­vieren 1
davon zu dokumentieren 0
Anforderungs­profil
Anforderungs­profil hinsicht­lich Lern­inhalte erfüllt nein
Schwer­punkte
Ohne Schwer­punkt 4 ja
Abschluss mit
Anbieterzertifikat ja
IHK-Zertifikat nein
Hoch­schulzertifikat nein
Hoch­schul­abschluss nein
VHS-Zertifikat nein
Teil­nahme­bescheinigung nein
Ausbildung richtet sich nach Stan­dards / ist anerkannt von
BM 5 nein
BAFM 6 nein
BMWA 7 nein
DGM 8 ja
IM 9 ja
Bora §7a 10 ja
Anderer Verband in Deutsch­land, und zwar nein
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Voll­ständiger Anbieter­name: IEMS - Institut für Europäische Media­tion und Schieds­gerichts­bar­keit, Institute for European Media­tion and Arbitration.
  • 2 In Koope­ration mit Integrierte Media­tion e.V.
  • 3 In Stunden á 60 Minuten.
  • 4 Mediationsausbildungen ohne Schwerpunkt thematisieren in der Regel mehrere Anwendungskontexte, z.B. Familien- und Wirtschaftsmediation oder Mediation im Bereich Täter-Opfer-Ausgleich.
  • 5 BM: Bundesverband Mediation.
  • 6 BAFM: Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation.
  • 7 BMWA: Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt.
  • 8 DGM: Deutsche Gesellschaft für Mediation.
  • 9 IM: Verband für Integrierte Mediation.
  • 10 Bora §7a: Berufsordnung für Rechtsanwälte, Paragraph 7a.