Steinberg Institut...: Mediation und Konfliktschlichtung...

Testkommentar

Di­e Media­tions­aus­bildung kann mit einem Hoch­schulzertifikat abge­schlossen werden. Voraus­set­zung: Der Teil­nehmer fer­tigt eine Abschluss­arbeit an und nimmt an einem Kolloquium teil. Sonst stellt der Anbieter eine Teilnahmebescheinigung aus. Die Ausbildungsgruppen setzen sich aus Juristen, Steuerberatern, Betriebswirten, Führungskräften und Personalverantwortlichen in Unternehmen und Verwaltungen, Sozialarbeitern, Pädagogen, Psychologen und Angehörigen aus dem Gesundheitsbereich zusammen.*)

Mehr 

*) ­Korrektur: Die beiden Sätze: „Fälle müssen nicht dokumentiert werden. Daher sind die Kriterien des Anforderungs­pro­fils nicht voll­ständig erfüllt.“ wurden ent­fernt. Wie sich im Nach­hinein heraus­gestellt hat, sind für den Abschluss der Ausbildung beim Anbieter nach den BMWA-Standards vier dokumentierte Mediationsfälle notwendig. Damit erfüllt die Ausbildung das Anforderungsprofil der Stiftung Warentest.

Produktmerkmale

Qualifizierung zum Mediator - Anbieter Nord 1
Steinberg Institut...2: Mediation und Konfliktschlichtung...34
Qualifizierung zum Mediator - Anbieter Nord 1
Steinberg Institut...2: Mediation und Konfliktschlichtung...34
Merkmale
Seminar­ort(e) Hannover
Preis ca. 3150 Euro5
Umfang und Dauer
Dauer insgesamt ca. 60 Wochen6
Umfang insgesamt 7210 Stunden
davon Umfang Supervision 730 Stunden
Anzahl der Mediations­fälle
vom Teilnehmer während der Ausbildung zu absol­vieren 48
davon zu dokumentieren 48
Anforderungs­profil
Anforderungs­profil hinsicht­lich Lern­inhalte erfüllt ja
Schwer­punkte
Wirt­schaft und Familie ja
Weitere Schwer­punkte Kon­flikte in Gruppen und Teams
Abschluss mit
Anbieterzertifikat nein
IHK-Zertifikat nein
Hoch­schulzertifikat ja
Hoch­schul­abschluss nein
VHS-Zertifikat nein
Teil­nahme­bescheinigung ja
Ausbildung richtet sich nach Stan­dards / ist anerkannt von
BM 9ja
BAFM 10nein
BMWA 11ja
DGM 12nein
IM 13nein
Bora §7a 14ja
Anderer Verband in Deutsch­land, und zwar nein
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Bremen, Hamburg, Meck­lenburg-Vorpommern, Nieder­sachsen, Schleswig-Holstein
  • 2 Voll­ständiger Anbieter­name: Stein­berg Institut für Media­tion und Kon­fliktmanagement (SIMK).
  • 3 Voll­ständiger Name der Aus­bildung: Media­tion und Kon­flikt­schlichtung – Grund- und Auf­baukurs.
  • 4 In Koope­ration mit der Media­tions- und Schlichtung­stelle Waage Hannover und mit der Fach­hoch­schule Hannover - Zen­trum für Wei­ter­bildung und Tech­nologie­transfer.
  • 5 Für die Begleitung der vier Media­tions­fälle durch das Aus­bildungs­institut fallen ggf. wei­tere Kosten an.
  • 6 Die vier Media­tions­fälle können bis zu zwei Jahre nach dem letzten Aus­bildungs­bestand­teil absol­viert werden.
  • 7 In Stunden á 60 Minuten.
  • 8 Angabe gilt für den Abschluss nach BMWA-Stan­dards.
  • 9 BM: Bundesverband Mediation.
  • 10 BAFM: Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation.
  • 11 BMWA: Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt.
  • 12 DGM: Deutsche Gesellschaft für Mediation.
  • 13 IM: Verband für Integrierte Mediation.
  • 14 Bora §7a: Berufsordnung für Rechtsanwälte, Paragraph 7a.