Deutscher Familienverband Sachsen-Anhalt: Mediatorenausbildung

Testkommentar

Menschen, die in ihrem Beruf mit Kon­flikten zu tun haben, bekommen in dieser Qualifizierung das Rüstzeug für die Media­tion. Mindestens 24 Jahre sollten die Teil­nehmer allerdings sein. Die Aus­bildung ent­spricht dem Anforderungsprofil der Stiftung Warentest.

Produktmerkmale

Qualifizierung zum Mediator - Anbieter Ost 1
Deutscher Familienverband Sachsen-Anhalt: Mediatorenausbildung
Qualifizierung zum Mediator - Anbieter Ost 1
Deutscher Familienverband Sachsen-Anhalt: Mediatorenausbildung
Merkmale
Seminar­ort(e) Magdeburg, Ziepel
Preis ca. 2890 Euro2
Umfang und Dauer
Dauer insgesamt ca. 62 Wochen
Umfang insgesamt 3231 Stunden
davon Umfang Supervision 324 Stunden
Anzahl der Mediations­fälle
vom Teilnehmer während der Ausbildung zu absol­vieren 2
davon zu dokumentieren 2
Anforderungs­profil
Anforderungs­profil hinsicht­lich Lern­inhalte erfüllt ja
Schwer­punkte
Ohne Schwer­punkt 4ja
Abschluss mit
Anbieterzertifikat ja
IHK-Zertifikat nein
Hoch­schulzertifikat nein
Hoch­schul­abschluss nein
VHS-Zertifikat nein
Teil­nahme­bescheinigung nein
Ausbildung richtet sich nach Stan­dards / ist anerkannt von
BM 5ja
BAFM 6nein
BMWA 7nein
DGM 8nein
IM 9nein
Bora §7a 10nein
Anderer Verband in Deutsch­land, und zwar nein
  • ja = ja
  • nein = nein
  • 1 Berlin, Brandenburg, Sachsen und Thüringen
  • 2 2740 Euro für DFV-Mit­glieder.
  • 3 In Stunden á 60 Minuten.
  • 4 Mediationsausbildungen ohne Schwerpunkt thematisieren in der Regel mehrere Anwendungskontexte, z.B. Familien- und Wirtschaftsmediation oder Mediation im Bereich Täter-Opfer-Ausgleich.
  • 5 BM: Bundesverband Mediation.
  • 6 BAFM: Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation.
  • 7 BMWA: Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt.
  • 8 DGM: Deutsche Gesellschaft für Mediation.
  • 9 IM: Verband für Integrierte Mediation.
  • 10 Bora §7a: Berufsordnung für Rechtsanwälte, Paragraph 7a.