Amos Institut Mediationsausbildung für Juristen

Zur Liste
07.03.2014

Testkommentar

Aus­b­ildung richtet sich an Anwälte und Juristen. Zulassungs­voraus­set­zung ist daher das erste juristische Staats­examen. Gewünscht sind zudem mindestens drei Jahre Berufs­erfahrung und die Bereitschaft, als Dritter in Konflikten zu vermitteln. In der Qualifizierung sind weder Supervision noch Mediationsfälle enthalten. Der Stundenumfang ist zu gering. Die Ausbildung entspricht dem Anforderungsprofil daher nicht. Ein Aufbaukurs oder Vertiefungsseminar beim Anbieter ist möglich.

Qualifizierung zum Mediator - Bundes­weite Anbieter - Amos Institut : Mediationsausbildung für Juristen

Produktmerkmale
Merkmale
Seminar­ort(e) Berlin, Düssel­dorf, München
Preis ca. 3500 Euro
Umfang und Dauer
Dauer insgesamt ca. 13 bis 20 Wochen
Umfang insgesamt1 120 Stunden
davon Umfang Supervision1 0 Stunden
Anzahl der Mediations­fälle
vom Teilnehmer während der Ausbildung zu absol­vieren 0
davon zu dokumentieren 0
Anforderungs­profil
Anforderungs­profil hinsicht­lich Lern­inhalte erfüllt nein
Schwer­punkte
Ohne Schwer­punkt2 ja
Abschluss mit
Anbieterzertifikat ja
IHK-Zertifikat nein
Hoch­schulzertifikat nein
Hoch­schul­abschluss nein
VHS-Zertifikat nein
Teil­nahme­bescheinigung nein
Ausbildung richtet sich nach Stan­dards / ist anerkannt von
BM3 nein
BAFM4 nein
BMWA5 ja
DGM6 nein
IM7 nein
Bora §7a8 ja
Anderer Verband in Deutsch­land, und zwar nein
ja
ja
nein
nein
1
In Stunden á 60 Minuten.
2
Mediationsausbildungen ohne Schwerpunkt thematisieren in der Regel mehrere Anwendungskontexte, z.B. Familien- und Wirtschaftsmediation oder Mediation im Bereich Täter-Opfer-Ausgleich.
3
BM: Bundesverband Mediation.
4
BAFM: Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation.
5
BMWA: Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt.
6
DGM: Deutsche Gesellschaft für Mediation.
7
IM: Verband für Integrierte Mediation.
8
Bora §7a: Berufsordnung für Rechtsanwälte, Paragraph 7a.