Nach dem Discountbroker Consors verabschiedet sich nun auch maxblue vom kostenlosen Depotkonto für alle Anleger. Seit dem 1. Januar 2003 teilt maxblue die Anleger in aktive und inaktive. Nur aktive Anleger kommen seit Jahresbeginn noch in den Genuss der kostenlosen Depotführung.

Als aktiver Kunde gilt, wer mindestens einen Wertpapierkauf oder -verkauf im Quartal erledigt oder mindestens 2 500 Euro auf dem Wertpapierverrechnungskonto liegen hat. Ein aktiver Kunde ist auch, wer im Monatsdurchschnitt mindestens Papiere im Wert von 25 000 Euro im Depot hat.

Anleger, die die Voraussetzungen nicht erfüllen, gelten als inaktiv und müssen seit dem 1. Januar 2003 eine monatliche Pauschale von 2,49 Euro bezahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 364 Nutzer finden das hilfreich.