Maul- und Klauenseuche Special

Brennende Tierkadaver in Schottland:
Fast 4 Millionen Tiere sind wegen der Klauenseuche getötet worden.

Die Maul- und Klauenseuche in Großbritannien ist offenbar gestoppt. Seit Anfang Oktober wurden keine neuen Krankheitsfälle registriert. Die letzten Sperrgebiete in den britischen Provinzen Cumbria, North Yorkshire und dem County Durham wurden jetzt aufgehoben. Das britische Ministerium für Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft beendete damit sein Notprogramm mit Blutuntersuchungen an Rindern, Schafen, Schweinen und Ziegen. Fast vier Millionen Tiere fielen der Bekämpfung der Seuche zum Opfer. Experten schätzen den finanziellen Schaden auf rund 125 Milliarden Mark.

MKS + Der Verlauf der Seuche + MKS + Die Chronik

Dieser Artikel ist hilfreich. 1074 Nutzer finden das hilfreich.