Matratzen im Test

HEIA-System: Die vier Körpertypen

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf
Unterschiede. Bei unseren Matratzentests achten wir auch darauf, wie gut und wie schlecht eine Matratze für bestimmte Körperformen geeignet ist. © Lisa Tegtmeier

Je nach Körperbau des Menschen muss eine Matratze unterschiedliche Eigenschaften haben. Die Stiftung Warentest prüft Matratzen deshalb seit 2012 für vier Körperbau-Typen.

Matratzen im Test Testergebnisse für 241 Matratzen

Inhalt

Die Buch­staben H, E, I und A symbolisieren weit verbreitete Körperformen. Sie gelten für Männer und Frauen. Entscheidend sind die Körpergröße und die Gewichts­verteilung. Können Sie sich nicht eindeutig zuordnen, orientieren Sie sich an den beiden Körpertypen, die Ihrem am nächsten sind.

Dank der HEIA-Typen decken wir die Körper­eigenschaften von rund zwei Drittel der Bevölkerung in Deutsch­land ab. Schalten Sie unseren Produktfinder frei und finden auch Sie die Matratze, die zu Ihnen passt!

Schlafen Sie auf der Seite oder auf dem Rücken?

Entscheidend ist auch, ob jemand bevor­zugt auf dem Rücken oder auf der Seite schläft. Wir geben daher jeder Matratze im Test für die Liegeeigenschaften insgesamt acht Noten: für vier Körpertypen mit je zwei Liegege­wohn­heiten. So finden Sie die beste Matratze für Ihre individuellen Bedürf­nisse.

Schlafen Sie eher auf der Seite, sollte Ihre Wirbelsäule im Liegen idealer­weise eine gerade Linie bilden. Dafür müssen die Schultern von kräftigen Personen tiefer einsinken als die von schmächtigeren. Wenn Sie es auf dem Rücken liegend am bequemsten haben, sollten Schultern und Becken nicht zu tief einsinken. Wie hart oder weich Sie auf Ihrer Matratze liegen wollen, hängt allerdings von Ihren persönlichen Präferenzen ab.

Differenzierte Test­ergeb­nisse nach Körperformen

Menschen sind unterschiedlich gebaut – und schlafen unterschiedlich. Hersteller und Handel bieten jedoch selten Matratzen für bestimmte Körperformen oder Schlafge­wohn­heiten an. Viele Modelle werden quasi als Universalmatratze verkauft.

Indem die Stiftung Warentest jede Matratze mit vier Personen unterschiedlicher Körperform sowohl in Seiten- als auch in Rückenlage prüft, bieten die Test­ergeb­nisse mehr Orientierung beim Kauf einer neuen Matratze.

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf
Groß oder klein, breit oder schmal. Die vier Buch­staben H, E, I und A symbolisieren verschiedene Körperformen. © Stiftung Warentest

Matratzen für H-Typen

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf

H-Typen sind kompakt gebaut und groß. Sie sinken im Schulter- und Bauch­bereich stark ein. Schnell kann es deshalb zum sogenannten Hängematten-Effekt kommen: Die Körpermitte liegt dann zu tief. Offen­bar eine Heraus­forderung für die Matratzen­entwickler.

Matratzen für E-Typen

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf

E-Typen sind ebenfalls schwer und zudem groß. Bei ihnen verteilt sich das Gewicht im Liegen recht gleich­mäßig auf den Schulter-, Bauch- und Becken­bereich.

Matratzen im Test Testergebnisse für 241 Matratzen

Matratzen für I-Typen

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf

I-Typen sind kleine und leichte Menschen. Punkte, an denen sich im Liegen viel Gewicht konzentriert, kommen vergleichs­weise wenig zum Tragen. Wie bei E-Typen sind diese Punkte zudem sehr gleich­mäßig verteilt.

Matratzen für A-Typen

Matratzen im Test - Für Ihren erhol­samen Schlaf

A-Typen sind ebenfalls klein und leicht, haben schmale Schultern und den Körper­schwer­punkt im Becken­bereich. Seitlich liegen sie meist besser, da das Becken stärker einsinkt als die Schultern. Die Wirbelsäule bleibt deshalb gerade. Rücken­schläfer dieses Typs hingegen sollten beim Probeliegen darauf achten, dass kein Hohl­kreuz entsteht.

Matratzen im Test Testergebnisse für 241 Matratzen

Mehr zum Thema

  • Umfrage Matratzen Wie betten Sie sich?

    - Die objektiven Matratzentests der Stiftung Warentest sind für viele Verbraucher eine wichtige Entscheidungs­hilfe, bevor sie eine Matratze kaufen. Daher möchten wir von...

  • Kinder­matratzen im Test Viele haben Sicher­heits­mängel

    - Kinder­matratzen sollen gut abstützen. Zu weiche Unterlagen oder verschluck­bare Kleinteile könnten für Babys gefähr­lich werden. Immer wieder fallen Kinder­matratzen im...

  • Schaum­stoff­matratze* von Lidl Sieben Zonen, super Preis?

    - Ab dem 18. Juli verkauft Lidl wieder eine Schaum­stoff­matratze für 59,99 Euro. Sie wurde bereits im Januar 2019 angeboten und Lidl zufolge unver­ändert wieder­aufgelegt...

1608 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

suy am 24.05.2022 um 10:31 Uhr
Tests nutzlos da gleiche Produkte unterschiedlich

Leider sind die von Stiftung Warentest durchgeführten Tests fast nutzlos, weil es anscheinend sehr große Unterschiede zwischen verschiedenen Chargen des gleichen Produkts gibt. Man kann sich dazu die Nutzer-Erfahrungen in Bewertungskommentaren, Youtube, und sogar öffentlich-rechtlichen TV Programmen ansehen. So werden offensichtliche Unterschiede berichtet, wie z.B. die Matratze der Bett1 hätte tagelang einen extremen Geruch verbreitetet (tatsächlich extrem, nicht Gewöhnungssache), während andere nicht viel merken. Stiftung Warentest hat in diesem Fall wohl eine "gute" erhalten.
Mögliche Erklärungen:
1. Qualitätskontrolle findet beim Kunden statt,
2. unterschiedliche Chargen mit veränderten Produktionsprozessen,
3. unterschiedliche Auftragshersteller, die alle unterschiedliche Prozesse verwenden
Solange diese Unterschiede nicht erfasst werden, wird Stiftung Warentest mit den einzeln getesteten Matratzen nur dazu beitragen, ein bestimmtes Produkt unberechtigt zu "hypen".

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.04.2022 um 10:03 Uhr
Übergrößen

@axelklink: Im Jahr 2021 prüften wir mehr­mals 140 Zenti­meter breite Matratzen. Streng genommen gelten die Test­ergeb­nisse nur für diese Größen. Tatsäch­lich dürften die Ergeb­nisse aber bei geringen Größen­abweichungen recht gut über­trag­bar sein.
Die Liste der geeigneter Matratzen für einen E-Typ finden Sie in unserem Produktfinder Matratzen bzw. im test 3/2021.
Ob ein Hersteller auch Übergrößen anbietet, können Sie direkt mit dem Hersteller bzw. im Handel klären. Generell empfehlen wir auch hier immer ein ausgiebiges Probeliegen.

axelklink am 23.04.2022 um 20:17 Uhr
Übergröße

Hallo, können Sie mir einen Hersteller für eine Matratze in der Größe 140x220 cm für einen E-Typ mit festem Liegegefühl empfehlen? Vielen Dank

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.04.2022 um 10:06 Uhr
Neuer Test Boxspringbetten

@marley75: Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten ihn an das zuständige Untersuchungsteam weiter. Wann eine entsprechende Untersuchung durchgeführt wird, lässt sich momentan allerdings noch nicht übersehen. Die Vorschau auf das jeweils kommende Heft finden Sie unter https://www.test.de/shop/test-hefte/vorschau/

marley75 am 10.04.2022 um 13:39 Uhr
Aktueller Test Boxspringbetten

Es wird so langsam Zeit für einen aktuellen Test von Boxspringbetten. Ich selbst überlege mir gerade so ein Bett zu kaufen und würde mich daher sehr über einen aktuellen Testbericht freuen. Diese Betten werden schließlich immer beliebter und mittlerweile gibt es auch von Emma ein solches Modell.