Matratzen Zeit für die Wende

0
Matratzen - Zeit für die Wende
Gern mal drehen und wenden – auch eine Matratze braucht Pflege.

Viele Matratzen haben eine Sommer- und eine Winterseite. Der Herbst ist ein guter Zeit­punkt, sie umzu­drehen. Die Experten der Stiftung Warentest erklären, worauf Sie achten müssen, und geben Link-Tipps rund ums Thema.

Wolle wärmt, Polyester­watte kühlt

Oft kenn­zeichnen Anbieter mit Aufklebern auf der Matratze die Winter- und die Sommerseite. Die Sommerseite besteht oft über­wiegend aus Baumwolle oder Polyester, die im Bezug einge­steppt sind. Typisch für die Winterseite ist Schafschurwolle. Die Woll­schicht soll wärmen, Baumwolle und Polyester­watte sollen kühlen, indem sie Wärme ableiten. Tatsäch­lich kann die Woll­schicht aber auch in heißen Sommernächten nützlich sein: Sie nimmt den Schweiß besser auf als Baumwolle und leitet ihn vom Körper weg. Es gibt deshalb auch Matratzen, die beidseitig mit Wolle ausgerüstet sind.

Mehr zum Thema:

Regel­mäßig gewendete Matratzen halten länger

Auch Matratzen ohne spezielle Winter- und Sommerseite sollten Sie ab und zu wenden. Der eigentliche Vorteil des Wendens: Die Matratzen werden nicht zu einseitig belastet. Das Fein­polster kann sich wieder erholen. Das verlängert die Lebens­dauer. Einfluss auf die Wohl­fühl­temperatur hat die Seiten­wahl kaum. Entscheidender ist die Art der Matratze: Kalt­schaum und Latex eignen sich für wärmeliebende Menschen eher als Federkern- und Taschenfederkern­matratzen.

Abwasch­bare Bezüge öfters waschen

Gegen Hausstaubmilben hilft das Wenden kaum. Besser: Hat Ihre Matratze einen wasch­baren Bezug, stecken Sie ihn etwa alle vier Monate in die Wasch­maschine. Gleiches gilt für Auflagen und Schoner.

Tipp: Wenden Sie Ihre Matratze nicht nur im Herbst und im Früh­jahr, sondern möglichst bei jedem Wäschewechsel. Sofern der Anbieter nichts anderes sagt, können Sie zusätzlich Kopf- und Fußseite drehen. Das verlängert die Lebens­dauer erheblich. Wer es im Winter kuschelig warm mag, sollte ein Oberbett aus Daunen in Erwägung ziehen test Bettdecken.

0

Mehr zum Thema

  • Matratzen im Test Erhol­sam schlafen – auf Schaum­stoff, Latex, Federkern

    - Der Matratzen-Test liefert Bewertungen für mehr als 250 Schaum­stoff-, Latex-, Federkern- und Boxspring­matratzen – darunter auch Modelle, die alle Körpertypen gut betten.

  • Kinder­matratzen im Test Viele haben Sicher­heits­mängel

    - Immer wieder fallen Kinder­matratzen im Test in der Sicher­heits­prüfung durch. Die Unterlagen sollen gut abstützen, zu weiche Matratzen können für Babys gefähr­lich werden.

  • Lattenroste im Test Selten zu empfehlen

    - Die Stiftung Warentest prüfte Schaum­stoff­matratzen auf federnden Lattenrosten der Matratzen­anbieter. Die Kombis bringen selten Vorteile. Meist besser: Ein starrer Rost.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.