Nachprüfungen: Vorsicht, Etikettenschwindel!

Matratzen Test

Kein Einzelfall. Unberechtigte Werbung mit Testergebnissen.

Manch ein Hersteller bewirbt neue Ware mit veralteten test-Urteilen.

Wer eine Matratze kauft, die das test-Qualitätsurteil „gut“ trägt, sollte damit auch gute Qualität erwerben. Doch dem ist nicht immer so. Vereinzelte Anbieter werben unberechtigt mit der guten Note.

Sechs Matratzen, die wir bei früheren Tests mit „gut“ bewerteten und die die Anbieter noch heute mit diesem Ergebnis anpreisen, sind mittlerweile verän­dert worden. Das ergab eine Nachprüfung an zehn Matratzen, die wir anonym im Handel eingekauft haben. Manchmal wurde Material eingespart (geringeres Raumgewicht, dünnerer Matratzenkern) oder der Bezugsstoff geändert, eini­ge Matratzen sind weicher geworden. Diese Matratzen dürfen das test-Qualitätsurteil nicht mehr tragen. Bei der Metzeler Rubex Trio Cell Saphir, der Möbel-Boss BonaMed Latex Kombi und der Breckle Latex Kombi sind die Ände­rungen derart gravierend, dass sie sich negativ auf die Liegeeigenschaften auswirken könnten.

Den Missbrauch haben wir dem Verbraucherzentrale Bundesverband in Berlin gemeldet. Er wird diese Wettbewerbsverstöße abmahnen. Wir werden auch in Zukunft prüfen, ob Matratzen, die sich mit dem test-Qualitätsurteil schmücken, diese Bewertung noch verdienen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2990 Nutzer finden das hilfreich.