Matratze von Norma

Testkommentar

11.02.2010
Inhalt

Leicht, billig, keine Schadstoffe und gute Liegeeigenschaften. Auf den ersten Blick verkauft Norma eine attraktive Matratze. Doch ihre einfache Bauart rächt sich mit den Jahren: Die Matratze wird spürbar weicher. Besonders schwere Personen liegen die 14,5 Zentimeter dünne Matratze durch. Weiteres Defizit: Der Bezug lässt nicht zum Waschen abnehmen. Früher oder später gehört die Matratze also auch aus hygienischen Gründen in den Sperrmüll.
Alternative: Legen Sie ein paar Euro mehr an und wählen Sie ein Modell aus dem Produktfinder Matratzen. Dort finden Sie bessere.

zurück zum Schnelltest

11.02.2010
  • Mehr zum Thema

    Daunen­decken Probleme mit Hülle und Fülle

    - Gemütlich, warm, atmungs­aktiv: Daunen­decken versprechen ein besonderes Schlaf­erlebnis. Im Test Daunen­decken der Stiftung Warentest mussten zehn Bett­decken (Preise...

    Kinder­matratzen im Test Jede zweite Matratze ist mangelhaft

    - Kinder­matratzen sollen gut abstützen. Zu weiche Unterlagen könnten für Babys gefähr­lich werden. Jede zweite Kinder­matratze im Test fällt in der Sicher­heits­prüfung durch.

    Bett­decken im Test Gute Bett­decken für die kalte Jahres­zeit

    - Synthetik oder Naturfasern? Gute Bett­decken für die kalte Jahres­zeit gibt es mit beiden Füllungen – schon für deutlich unter 100 Euro. Das zeigt der Bett­decken-Test...