Matratze von Aldi Nord Qualität für wenig Geld

Matratze von Aldi Nord - Qualität für wenig Geld
© Stiftung Warentest

Ein Angebot für Ausgeschlafene nennt es Aldi Nord. Seit Donners­tag, 9. November, verkauft der Discounter Kalt­schaum­matratzen für 49,99 Euro. Da das Probeliegen in der Aldi-Filiale flach fällt, hat die Stiftung Warentest für verschiedene Schläfer­typen geprüft, ob sie auf der Matratze rückenschonend liegen. Im Schnell­test sammelt die Novitesse Qualitäts-Matratze Maxicomfort 90 einige Plus­punkte, vor allem bei Rücken­schläfern und Leicht­gewichten.

Inhalt

Viele liegen gut auf ihr

Video: Sieben Tipps zum Matratzenkauf.

Aldi verkauft die Matratze leicht trans­portier­bar als straffe, in Folie verschweißte Rolle. Wenn die Matratze zu Hause einige Tage Zeit zur Entfaltung bekommt, macht sie im Bett eine ordentliche Figur. Vor allem Rücken­schläfer liegen gut auf dem Kalt­schaum – egal ob sie groß, klein, schwer oder leicht sind. Auch leichte Seiten­schläfer stützt das Modell gut ab. Schwere Menschen oder solche mit breiten Schultern sinken in Seiten­lage aber nicht tief genug in die harte Matratze ein.

Matratze hält viele Jahre

Die Dauer­prüfung mit der 140-Kilo Walze über­stand die Matratze aus polnischer Produktion nahezu unbe­schadet. Die Unter­suchung simuliert eine Nutzung von zehn Jahren. Nach dieser Zeit liegen große, schwere Menschen jedoch etwas schlechter auf der Matratze als unmittel­bar nach dem Kauf. Schweiß und Wärme können dem Aldi-Modell nur wenig anhaben. Viele andere Kalt­schaum­matratzen reagieren darauf empfindlicher, wie die Tests von derzeit 227 Matratzen im Produktfinder Matratzen auf test.de zeigen.

Wenden und pflegen

Die Discounter-Matratze ist mit rund 10 Kilogramm relativ leicht. Griffe fehlen ihr jedoch. Trotzdem sollte die Matratze regel­mäßig gewendet werden. Die Prozedur verhindert, dass der Schaum einseitig belastet wird. Das Polster kann sich erholen und die Matratze bleibt länger in Form. Zur Pflege gehört auch das Waschen. Bei der Aldi-Matratze lässt sich der Bezug nur durch einen dreiseitigen Reiß­verschluss öffnen, aber nicht voll­ständig teilen. Nur mit Mühe passt er in eine haus­halts­übliche Wasch­maschine. Das Wiederbeziehen ist recht mühsam, da der Bezug direkt auf den nackten Matratzenkern kommt. Ein Schlüpf­schuh, der das Beziehen erleichtern würde, fehlt.

Fazit: Gut liegen zum kleinen Preis

Trotz Schwächen in der Hand­habung ist die Novitesse-Matratze von Aldi ein Schnäpp­chen. Für knapp 50 Euro bietet sie noch gute Liegeeigenschaften. Manche deutlich teureren Matratzen schaffen das nicht, wie unser Produktfinder Matratzen zeigt. Die Daten­bank enthält zurzeit 227 Modelle.

Newsletter: Keinen Schnell­test verpassen

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest sind Sie stets bestens informiert über neue Schnell­tests. Sie haben die Möglich­keiten, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen. Hier können Sie den test.de-Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema

  • Schaum­stoff­matratze* von Lidl Sieben Zonen, super Preis?

    - Ab dem 18. Juli verkauft Lidl wieder eine Schaum­stoff­matratze für 59,99 Euro. Sie wurde bereits im Januar 2019 angeboten und Lidl zufolge unver­ändert wieder­aufgelegt...

  • Umfrage Matratzen Wie betten Sie sich?

    - Die objektiven Matratzentests der Stiftung Warentest sind für viele Verbraucher eine wichtige Entscheidungs­hilfe, bevor sie eine Matratze kaufen. Daher möchten wir von...

  • Matratzen im Test Für Ihren erhol­samen Schlaf

    - Unser Matratzen-Test liefert Bewertungen für mehr als 200 Schaum­stoff-, Latex-, Federkern- und Boxspring­matratzen. Neu im März 2022: Drei Matratzen, die alle gut betten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.