Mastercard der Ikano Bank Schnelltest

Die Ikano Bank bietet Kunden im Internet eine Mastercard Kreditkarte ohne Jahresgebühr an. Finanztest hat sich die Konditionen angesehen, nennt Vor- und Nachteile des Angebots.

Angebot

Die Ikano Bank bietet die Mastercard unter www.ikanobank.de an. Guthaben bis 100 000 Euro werden mit 2,22 Prozent verzinst (Stand: 30. Juli 2010). Nutzen Kunden den eingeräumten Kredit, zahlen sie 11,9 Prozent Zinsen. Für Umsätze außerhalb von Euroland zahlen sie 1,5 Prozent Auslandseinsatzgebühr. Abhebungen am Geldautomaten kosten 2,75 Prozent, mindestens aber 4,75 Euro.

Vorteil

Die Karte kostet dauerhaft keine Jahresgebühr. Die Guthabenverzinsung liegt derzeit mit 2,22 Prozent höher als bei den meisten Tagesgeldangeboten. Das Guthaben kann im Onlinebanking jederzeit auf ein Referenzkonto überwiesen werden.

Nachteil

Das Kreditkartenkonto wird wie ein Girokonto geführt. Sollzinsen fallen anders als bei anderen Kreditkarten taggenau an. Wollen Nutzer das Minus ausgleichen, müssen sie das Geld überweisen, da nur ein Teilbetrag automatisch vom Konto abgebucht wird. Die Ikano Bank ist lediglich Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung. Guthaben sind nur bis zu 50 000 Euro je Kontoinhaber sicher.

Finanztest-Kommentar

Die Karte eignet sich als Ersatz für ein Tagesgeldkonto, solange die Guthabenzinsen so hoch bleiben. Mehr als 50 000 Euro sollten Sie dort jedoch nicht parken. Den Kreditrahmen sollten Sie nur im Notfall nutzen und das Kartenkonto danach zeitnah wieder ausgleichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1271 Nutzer finden das hilfreich.