Massen­tourismus Meldung

Drängelei am Lift. Viele Skigebiete sind in der Hoch­saison über­laufen.

Etwa jeder vierte Tourist hatte im vergangenen Jahr das Gefühl, dass sein Reiseziel über­laufen war, ergab eine repräsentative Umfrage des Münchner Beratungs­unter­nehmens IPK Interna­tional unter 29 000 interna­tionalen Reisenden in 24 Ländern. Fast jeder Zehnte gab an, dass sich die Masse an Besuchern negativ auf sein Reise­erlebnis ausgewirkt habe. Bei Familien mit Kindern und Reisenden unter 34 Jahren war dieser Eindruck am höchsten. In Europa sind vor allem Amsterdam, Istanbul, Barcelona, Florenz und Venedig vom Massen­tourismus betroffen. Neben Groß­städten gehören Skigebiete zu den am stärksten über­laufenen Orten. Fast jeder fünfte Reisende gab an, dass es in seinem Winter­sport­ort voll war, was zum Beispiel zu langen Warte­zeiten an den Skiliften führte. Etwa jeder Zehnte beschrieb: Die Qualität seiner Rund­reise, Kreuz­fahrt, Städtereise oder seines Strand­urlaubs litt unter dem Massen­tourismus. In der Neben­saison zu reisen, kann eine Alternative sein, ist aber für viele nicht möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.