FFP2-Masken im Test

Wie bedenk­lich Latexpro­teine sind

323

Einige Masken enthalten Stoffe, die unter Umständen zu einer Latexallergie führen können. Das Risiko ist allerdings gering.

FFP2-Masken im Test Testergebnisse für 32 FFP2-Masken

In den Ohrsch­laufen und Kopf­bändern von 15 Masken stellten wir erhöhte Gehalte löslicher Latexpro­teine fest. Sie über­schreiten den Richt­wert für Bedarfs­gegen­stände von 200 Milligramm pro Kilogramm. Ein Richt­wert ist nicht bindend – anders als ein Grenz­wert. Er gilt als Mach­barkeits­empfehlung für Hersteller. Wie bei anderen All­ergenen gibt es auch für Latexpro­teine keine bestimmte Menge, ab welcher sensible Reaktionen auftreten können.

Experten halten das Risiko für gering

Wir haben das Bundes­institut für Risiko­bewertung (BfR) und den Deutschen Allergie- und Asth­mabund (DAAB) gefragt, was über allergische Symptome durch latexhaltige Bänder von Atem­schutz­masken bekannt ist. Beide gaben an, von keinen Fällen zu wissen. Das BfR geht von einem sehr geringen Risiko durch das Tragen latexhaltiger Haltebänd­chen aus. Hersteller könnten es zusätzlich verringern, indem sie Latexpro­dukte zum Beispiel tech­nisch nachbehandeln würden.

Allergiker sollten auf Nummer sicher gehen

Diese FFP2-Masken von DK, Dräger, Hum, Jifa und Uvex sind für die allermeisten Menschen als Schutz vor Coronaviren auch geeignet, aber ihre Bänder enthalten erhöhte Gehalte an Latexpro­teinen. Wer empfindlich darauf reagieren könnte, sollte vorsichts­halber ein uneinge­schränkt geeignetes Modell wählen.

Aufnahme über die Haut selten

Latexpro­teine aus der Milch des Gummi­baums Hevea brasiliensis können zu einer Latexallergie führen. Laut BfR sind in erster Linie einge­atmete Latexpro­teine für allergische Reaktionen relevant, allerdings sei auch über Haut­kontakt eine Sensibilisierung möglich. Der DAAB schätzt, dass in Deutsch­land etwa 2 Prozent der Bevölkerung von einer Naturlatex-Sensibilisierung betroffen sind – sie sind empfindlich für Latexpro­teine. Als Symptome einer Allergie treten oft Schnupfen oder Atem­beschwerden auf, bei Haut­kontakt mit den Proteinen kann es – teils mit Verzögerung – Ausschläge geben.

Anzeichen für eine Latexallergie

An eine Latexallergie sollte denken, wer im medizi­nischen oder pflegerischen Bereich tätig ist, auf Gummi­hand­schuhe über­empfindlich reagiert, oder wer beim Aufblasen von Luft­ballons geschwollene Lippen bekommt. Es können auch Kreuzre­aktionen auftreten: Einige Latexallergiker vertragen zum Beispiel exotische Früchte wie Bananen und Avocados nicht gut.

Unser Fazit: Erhöhte Gehalte an Latexpro­teinen in Ohr- und Kopf­bändern von Masken halten wir für vermeid­bar. Einige Hersteller zeigen, dass es besser geht. Ein Hinweis auf der Verpackung, dass die Maskenbänder Latexpro­teine enthalten könnten, wäre für Allergiker vor dem Kauf hilf­reich. Immerhin informiert zum Beispiel Dräger in seiner Gebrauchs­anweisung darüber, dass das Kopf­band Latex enthält.

323

Mehr zum Thema

  • FFP2-Masken für Kinder im Test Viel Luft nach oben

    - Wie können sich Kinder vor Corona schützen? Warum die FFP2-Masken für Kinder im Test keine Lösung sind. Was statt­dessen schützt.

  • FFP2-Masken Risikopatienten erhalten Berechtigungs­scheine

    - Menschen aus Risiko­gruppen sollen zum Schutz vor dem Coronavirus FFP2-Masken erhalten. Für die Kosten kommt weit­gehend der Bund auf. Zu den Begüns­tigten gehören...

  • Corona – Gesundheit, Schutz­maßnahmen Corona-Wissen im Über­blick

    - Wie gefähr­lich ist Omikron? Bieten Corona-Schnell­tests Sicherheit? Welche Medikamente sind für Covid-19 zugelassen? Unsere Gesund­heits­experten geben Antwort.

323 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

BruNose17 am 04.11.2022 um 20:51 Uhr
Toptec Air Queen vs Siegmund Air Queen / LOT Nr.

@Stiftung_Warente Danke für die Info. Habe die entsprechenden LOT Nummern der "Produktwarnung" LOT: T211005-FFP2 WL, T211105-FFP2 WL, T211206-FFP2 WL, T211229-FFP2 WL, T220207-FFP2 WL und T220310-FFP2 WL GTIN: 4260698610233 von https://www.baua.de/SiteGlobals/Layout/DataViews/Datarecord_DBTool_Produktsicherheit.html?idDatarecord=1205662 mit den LOT Nummern meiner Siegmund Air Queen Breeze Masken mit CE2163 verglichen und die LOT Nummern der Masken die wir noch haben ist nicht vom Rückruf betroffen. Siegmund Care bietet jetzt auch ein neues Maskenpordukt "Siegmund Air" zusätzlich zur "neuen" CE1008 gepürften AIR Queen an, die nicht mehr von Toptec hergestellt wird, sondern Made in Germany ist. Preis ist der selbe.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.11.2022 um 10:42 Uhr
Wenig hilfreich

@Markus-abc: Auch uns ist durchaus bekannt, dass es eine Rapex-Meldung zur Maske Toptec Air Queen Breeze Mask FFP2 NR gab. Anhand der von uns eingekauften Prüfmuster für das Modell stellten wir eine nur geringe Filterleistung fest. Die Maske hielt dabei nicht den laut Norm DIN EN 149:2001+A1:2009 geforderten Grenzwert von maximal 6 % Durchlass für die Prüfung ein. Aus diesem Grund wurde die Maske mit dem Testfazit „Wenig geeignet“ beurteilt und wird von unserer Seite her auch nicht empfohlen. Es gibt durchaus Verbraucherinnen und Verbraucher, die einen größeren Vorrat dieser Masken erworben haben und für diese Personen ist unsere Bewertung nach wie vor relevant. Die Produkte für unsere Prüfungen kauften wir im April und Mai 2022 anonym im Handel ein. Unsere umfangreichen Tests haben vom Prüfmustereinkauf über die Durchführung der Analysen und deren Auswertung bis hin zum Verfassen des Artikels mit anschließender Drucklegung des test-Hefts eine Vorlaufzeit von etwa 6 Monaten. Dieser Zeitraum lässt sich leider kaum verkürzen.
Die „Jifa Siegmund FFP2 NR Atemschutzmaske JFM02“ hat in unserem Testurteil „Passform (Dichtigkeit beim Tragen)“ ein „geeignet“ erhalten. Für die Prüfung der Passform engagierten wir Frauen und Männer mit unterschiedlichen Gesichtsmaßen und -formen. Wir untersuchten die Passform der Masken in Anlehnung an Din EN 149:2001+A1:2009 mithilfe von zehn ausgewählten Prüfpersonen. Aus Ihrer Erfahrung heraus ist Ihr negatives Urteil sicherlich nachvollziehbar. Die von uns ermittelten Testergebnisse können jedoch nicht auf einzelnen Nutzererfahrungen, sondern nur auf Grundlage vergleichender, wissenschaftlicher und damit reproduzierbarer Untersuchungen basieren.
Die Stiftung Warentest schätzt den Austausch mit den Lesern ihrer Publikationen. Das gilt auch für deutliche Kritik. Nur so können wir erfahren, wie unterschiedlich die Ansichten zu unseren Veröffentlichungen sind. In diesem Sinne leiten wir Ihre Anmerkungen gerne an die zuständige Fachabteilung zur Kenntnisnahme weiter.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.11.2022 um 10:21 Uhr
Toptec Air Queen vs Siegmund Air Queen

@BruNose17: Das Modell Air Queen Breeze Mask von Toptec im Test wurde im Zeitraum April bis Mai 2022 eingekauft und trägt die CE-Zertifizierung 2163. Anhand der von uns eingekauften Prüfmuster stellten wir eine geringe Filterleistung fest. Die Maske hielt bei dieser Prüfung nicht den laut Norm DIN EN 149:2009-08 geforderten Grenzwert von max. 6 Prozent Durchlass ein. Aus diesem Grund wurde die Maske mit dem Testfazit „Wenig geeignet“ beurteilt und wird von unserer Seite her auch nicht empfohlen. Die Maske mit der CE- Zertifizierung 1008 haben wir nicht untersucht, so dass wir Ihnen leider keine Informationen zur Verfügung stellen können.

Markus-abc am 02.11.2022 um 21:30 Uhr
Wenig hilfreich

Leider halte ich den Test in dieser Form für wenig sinnvoll - und kann mich dabei im Grunde den anderen Kommentaren nur anschließen. Es hilft weder, dass Sie jetzt das Testergebniss von vor Monaten zurückgerufene Maskenmodellen wie die Air Queen Breeze veröffentlichen (und in den Testergebnissen noch nicht mal darauf oder das Nachfolgemodell hinweisen, geschweige denn dieses testen würden), noch dass Sie die Größe, die nicht nur Auswirkungen auf das Tragegefühl sondern auch auf die Passform hat (siehe Jifa Maske mit viel zu knappen Gummibändern), unberücksichtigt lassen. Und als Brillenträger wünschte ich auch Hinweise, welche Masken besonders nach oben hin gut abschließen. Ich kann daher nur hoffen, dass Sie die konstruktive Kritik in den Kommentaren ernst nehmen und nicht weiter mit wenig Einsicht zeigenden Kommentaren antworten - damit ist niemandem geholfen.

BruNose17 am 01.11.2022 um 16:45 Uhr
Toptec Air Queen vs Siegmund Air Queen

In wieweit ist die Toptect Air Queen Breeze Maske mit der Siegmund Air Queen Breeze vergleichbar? Der Hersteller scheint der gleich zu sein: TOPTEC Co. Ltd. Südkorea. Laut der Anbieter Webseite von Siegmund Care sind beide Produkte wohl nicht identisch. "Hinweis: nicht zu verwechseln mit der von Stiftung Warentest getesteten Maske von Toptec (test 11/2022)"
Wir nutzen die Siegmund Air Queen Breeze Mask schon seit letztem Jahr in der Familie. U.a. ist es die einzige Maske mit der meine Mutter (Herzinsuffizienz) noch genug Luft bekommt. Auch beschlagen die Brillengläser eigentlich so gut wie nie. Anders als bei anderen Masken. Im 20er Pack ist die Maske direkt bei Siegmund gekauft auch um die Hälfte billiger (1,48€) als bei z.B. Amazon (2,98€+). Beschriftung/Deklaration ist auch in Deutsch. Die Masken von 2021/08 sind mit dem zweifelhaften CE 2163 versehen die neueren von 07/2022 von CE 1008 (TÜV Rheinland). Kann man beide Masken miteinander vergleichen oder nicht?