Das Bundeskartellamt hat den Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat1 untersagt, eine gemeinsame, werbefinanzierte Online-Videoplattform zu betreiben, da dies ein marktbeherrschendes Duopol auf dem Werbemarkt verstärken würde. Die beiden Sender widersprechen dem und erwägen rechtliche Schritte gegen den Entscheid.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.