Marathon­lauf Meldung

Jetzt ist Marathon-Saison. Die Läufer leben nicht riskanter als andere Sportler. Aber gute Vorbereitung ist wichtig.

Marathonläufer haben kein höheres Risiko, einen plötzlichen Herz­still­stand zu erleiden, als andere Sportler, etwa Jogger oder Fußball­spieler. Das zeigt die große Racer-Studie (für „Race Associated Cardiac Arrest Event Registry“). Untersucht wurden alle Fälle von Herz­still­stand, die sich bei Marathon- und Halb­marathon-Läufen in den USA zwischen 2000 und 2010 ereignet haben, während des Laufs oder kurz danach. Bei insgesamt rund 11 Millionen Läufern war es in 59 Fällen zum plötzlichen Herz­still­stand gekommen, 42-mal davon mit tödlichem Ausgang. Das heißt: Beim Marathon tritt bei 1 von 100 000 Teilnehmern ein plötzlicher Herz­still­stand auf, beim Halb­marathon bei 0,3 von 100 000.

Nichts erzwingen. Bei beiden Distanzen kam es am häufigsten im letzten Viertel zum Herz­still­stand. Bei jüngeren Marathonläufern waren angeborene Herz­erkrankungen, von denen die Betroffenen nichts ahnten, oft der Grund. Dabei handelt es sich meist um eine Verdickung der Muskulatur der linken Herz­kammer. Als Grund bei älteren Läufern erwies sich oft eine koronare Herz­krankheit, meist verursacht durch Arterio­sklerose: Ablagerungen in den Gefäß­wänden führen zu einer schlechteren Versorgung der Herz­muskulatur mit Sauer­stoff.

Durch­checken lassen. Um diesen Gefahren vorzubeugen, sollten sich über 35-Jährige, die erst­mals Lang­strecke laufen, vom Arzt unter­suchen lassen. Herz­kranke müssen auf jeden Fall beim Arzt ihre Belastungs­grenzen prüfen und mit ihm abstimmen. Abhängig von der Erfahrung ist stets mindestens ein halbes Jahr Vorbereitung mit lang­sam steigender Belastung nötig. Empfehlens­wert ist auch ein Aufbautraining nach Plan oder in einer Gruppe mit Profi-Anleitung.

Tipp: Bei Herz­problemen sollten Sie immer zum Kardiologen gehen. Und verzichten Sie vor oder während des Laufs auf jeden Fall auf ASS zur Blut­verdünnung und andere Schmerz­mittel. Denn unerwünschte Wirkungen wie Blutungen im Magen-Darm-Trakt treten während des Laufes öfter auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 60 Nutzer finden das hilfreich.