Mangelnder Komfort Meldung

Schränkt die Vorderlehne den eigenen Sitz­bereich stärker ein als üblich, gibt es eine Chance auf Erstattung.

Im Ausnahme­fall haben Reisende bei mangelhaftem Komfort während eines Fluges Anspruch auf eine teil­weise Rück­erstattung des Flugpreises.

Vor dem Amts­gericht Frank­furt am Main hatte ein Mann Erfolg, der auf einem Lang­stre­cken­flug wegen der zurück­gebogenen Sitzlehne des Vordermannes nicht schlafen konnte und kaum Kniefreiheit hatte (Az. 31 C 4210/14 (17)). Der Flug von Toronto nach Frank­furt am Main in der Premium-Economy-Klasse der Gesell­schaft Condor hatte ihn rund 1 094 Euro gekostet. 547 Euro bekommt er von Condor nun zurück. Ursache des Problems war die Körperfülle des Vordermanns. Dadurch ragte die Lehne über die normale tech­nische Verstell­barkeit hinaus in den Sitz­bereich des Klägers – etwa fünf bis zehn Zenti­meter mehr als üblich. Dies sei keine bloße Unannehmlich­keit, so das Gericht. Condor hafte für Sitze, die so material­schwach sind, dass sie sich so zurück­biegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.