Das weiß jeder. Psychologen der Universität Würzburg haben dafür einen (zusätzlichen) Grund gefunden: Wut macht offensichtlich kaufaul. Stark verärgerte Probanden schlangen ihr Essen einfach nur herunter, statt es ausreichend im Mund zu zerkleinern und einzuspeicheln. So sind Magenprobleme programmiert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 136 Nutzer finden das hilfreich.