Einen Hausbau ohne Pfusch gibt es nicht, wohl aber Möglich­keiten, den Ärger in Grenzen zu halten: Bauherren sollten Baumängel sofort fotografieren unddokumentieren, so haben sie Beweise. Laien ziehen am besten einen Bauexperten hinzu, um Pfusch über­haupt zu erkennen. So ersparen sie sich Nachbesserungen auf eigene Rechnung und Gerichts­prozesse.

Tipp: Gute Hilfe bietet der Ratgeber Baupfusch. Er ist für 24,90 Euro im Buch­handel und bei uns im Internet zu haben ( www.test.de/shop).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.