MP3-Spieler von Aldi Schnelltest

Aldi Süd verkauft heute (Donnerstag 11.12.2008) einen MP3-Spieler für rund 30 Euro. Der Tevion ist ein kleines, einfaches Gerät mit 2 GB Speicher. test.de sagt, was in ihm steckt.

Gerät für Einsteiger

Schwarz, weiß, orange oder blau: Der Tevion MP3-Spieler ist in vier Farben erhältlich. Zwei Gigabyte Speicher, ein Ohrhörer von Sennheiser und ein kleines Display mit Titelanzeige: Der Tevion ist baugleich mit dem Medion Life S60001. Den verkaufte Aldi Nord im August 2008. Die Stiftung Warentest griff zu und untersuchte den MP3-Spieler im Schnelltest. Ergebnis: Ein einfaches, aber gutes Gerät.

Elf Stunden Musik

Pluspunkt der Aldi Modelle: Die mitgelieferten Ohrhörer klingen gut. Markenware von Sennheiser, das ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Der integrierte Akku hält den MP3-Spieler etwa 11 Stunden in Gang. Nachgeladen wird via USB-Kabel und PC. Das Kabel, einen Gürtel-Clip und ein Umhängeband liefert Aldi mit. Der MP3-Spieler liest die gängigen Formate MP3, WAV und WMA. Das Gerät unterstützt sogar das Digitale Rechte Management (DRM 9 und 10). Es spielt auch online gekaufte kopiergeschützte Titel ab.

Farbe contra Lesbarkeit

In puncto Handhabung ist der MP3-Spieler von Aldi ohne großen Tadel. Das Menü ist einfach und klar strukturiert, der Joystick allerdings wackelig und klein. Die farbigen Aufsätze über dem Display reduzieren die Lesbarkeit und sie zerkratzen schnell. Beim weiß-grauen Modell spiegelt das Cover. Am besten lesbar ist die Anzeige beim orangen Modell. Auf dem Display selbst zeigen Pfeile zur Titelwahl nach oben und unten. Wer die entsprechenden Tasten drückt, kommt aber nicht ans Ziel. Die Steuerung funktioniert stattdessen über die Rechts- und Linkstaste.

Diktat in der Not

Der MP3-Spieler hat übrigens ein Mikrofon an Bord. Das ermöglicht Sprachnotizen. Die Qualität ist recht mau, die Aufnahmen rauschen. Für ein Diktat in der Not reicht die Funktion allerdings. Aldi Süd führt sie in ihrer Werbung aber nicht auf.

Test: 15 MP3-Spieler mit Videofunktion

Dieser Artikel ist hilfreich. 353 Nutzer finden das hilfreich.