MP3-Spieler Meldung

Die EU-Kommission etabliert jetzt neue, strenge Standards zum Schutz vor Hörschäden. Ab 2012 sind sie verbindlich.

Taub. Einer bereits 2008 vorgestellten Studie der EU-Wissenschaftskommission zufolge sind etwa zehn Millionen Europäer von vorzeitiger Taubheit bedroht. Das Risiko ist besonders bei jungen Menschen hoch, die ihre Musikspieler intensiver und auf die Lebensdauer bezogen länger nutzen als ältere. Zwar kann sich das Gehör in langen Ruhepausen von Lärmattacken wieder erholen, doch hohe Lärmpegel über eine lange Zeit – und so werden Musikspieler der Studie zufolge oft betrieben – erhöhen das Risiko späterer Gehörschäden.

Falsch. Fatal ist der Griff zum Lautstärkeregler, um eine erste Hörminderung auszugleichen. Oft dreht der Nutzer unbewusst lauter, weil er sich seiner Hörminderung gar nicht bewusst ist. Doch der dann noch höhere Schallpegel beschleunigt weiter den Verfall des Gehörs.

Norm. Aus Brüssel kommt eine neue Vorschrift für Musikspieler. Sie gilt bereits und ist nach einer Übergangsfrist ab dem 1. Januar 2012 verbindlich. Ab dann muss die Maximallautstärke mobiler, über Kopfhörer betriebener Geräte wie MP3-Spieler und Mobiltelefone mit Radio oder Musikspieler auf 85 Dezibel (A) begrenzt sein. Das ist etwa das Betriebsgeräusch eines Rasenmähers.

Kurzzeitig. Nur kurzzeitig darf die Lautstärke auf bis zu 100 Dezibel erhöht werden. Das entspricht etwa dem Lärm einer Motorsäge. Beim Einstellen der Maximallautstärke von 100 Dezibel müssen die Musikspieler allerdings vor den Folgen dieses gefährlich hohen Schallpegels warnen und die Warnung alle 20 Stunden wiederholen. Außerdem dürfen sie nicht mit dem Maximalpegel starten, selbst wenn er vor dem Abschalten eingestellt war. Musikspieler im kindgerechten Design sind sogar auf eine noch geringere Lautstärke begrenzt.

Tipp: Geräuschmindernde Kopfhörer (siehe Test: Geräuschreduzierende Kopfhörer aus test 07/2011) blenden Umgebungslärm aus. Dann kann der Musikspieler leiser eingestellt werden, ohne den Musikgenuss zu mindern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 366 Nutzer finden das hilfreich.