„Bis zu 20 % Zinsen p. a.“ verspricht die MDM Group AG aus Meggen in der Schweiz in ihrer Werbung für ihre Nach­rangdarlehen im Internet. Sie sollen eine „sichere Geld­anlage“ sein. Das sind Nach­rangdarlehen aber nie. Die Darlehens­geber erhalten im Insolvenzfall erst nach allen erst­rangigen Gläubigern Geld. Meist ist dann nichts übrig.

Ein Fall für die Warn­liste

MDM verweist auf eine zehnjäh­rige operative Tätig­keit. Auf Finanztest-Nach­frage räumt MDM-Chefin Özlem Utanç ein, dass der derzeitige Geschäfts­betrieb erst im April 2016 aufgenommen worden sei. Deshalb könne die Firma „noch keine Jahres­abschlüsse oder Geschäfts­berichte einreichen“. MDM hat keinen Verkaufs­prospekt und kein Vermögens­informations­blatt für die Nach­rangdarlehen veröffent­licht. Wir setzen die MDM Group AG auf unsere Warnliste Geldanlage.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.