Allein im August dieses Jahres sind mehr als 330 Menschen bei Flugzeugunfällen ums Leben gekommen. Verschiedene Länder haben jetzt schwarze Listen mit Fluggesellschaften veröffentlicht. Das Luftfahrtbundesamt schließt sich dem aber nicht an, sondern verweist auf eine europäische Lösung. EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot hat eine EU-weite Liste für unsichere Flieger für Ende des Jahres angekündigt. Briten und US-Amerikaner informieren Fluggäste schon seit Jahren über unsichere Fluggesellschaften. Seit einigen Wochen haben auch Frankreich, Belgien und die Schweiz schwarze Listen im Internet zugänglich gemacht. Auf den Listen finden sich aber nur „exotische“ Airlines, die in Deutschland nicht landen. Die Listen im Internet:
Schweiz: www.aviation.admin.ch.
Großbritannien: www.caa.co.uk (englisch).
Frankreich: www.dgac.fr (französisch).
Belgien: www.mobilit.fgov.be (französisch).

Dieser Artikel ist hilfreich. 300 Nutzer finden das hilfreich.