Luftverkehr Meldung

Mehr als jeder fünfte Flug in Europa ist nicht pünktlich. Ein einheitlicher Luftraum könnte helfen.

Stetig schlechter: 22,7 Prozent der Flüge in Europa starteten oder landeten im vergangenen Jahr nicht pünktlich. Das meldet die Vereinigung der europäischen Luftfahrtgesellschaften (AEA), die 33 große Airlines vertritt. 2007 war das vierte Jahr in Folge, in dem sich die Pünktlichkeit auf innereuropäischen Flügen verschlechtert hat. Die Monate Juni und Juli erreichten mit 29,7 und 28,3 Prozent Verspätungen sogar die höchsten Werte seit sieben Jahren.

Airport-Ranking: In der AEA-Auflistung von 27 großen europäischen Flughäfen hat London Heathrow mit 35,5 Prozent die meisten Verspätungen, gefolgt von London-Gatwick, Rom, Dublin und Paris Charles de Gaulle. Am pünktlichsten sind Starts und Landungen auf den Flughäfen in Brüssel (16,9 Prozent Verspätungen), Düsseldorf, Wien und Oslo.

Ursachen: 42 Prozent der Verzögerungen betreffen die Flugvorbereitung, das heißt, die Flugzeuge waren aus betrieblichen oder technischen Gründen nicht abflugbereit. Die restlichen 58 Prozent sind auf ungünstige Wetterbedingungen und Flughafenüberlastungen zurückzuführen oder auf eine fehlende Starterlaubnis durch die Luftsicherheitskontrolle. Das beständige Problem der Staus im europäischen Luftraum lässt sich nach Auffassung der AEA nur mit der Einführung eines einheitlichen europä­ischen Luftraums lösen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 275 Nutzer finden das hilfreich.