Luftqualität Meldung

Ein gutes Klima im Raum wirkt sich gut auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Bewohner aus, und Müdigkeitserscheinungen mindert es auch. Zu diesem Ergebnis kommt das Berliner Robert-Koch-Institut nach der Befragung von Patienten, die in Umweltambulanzen über gesundheitliche Probleme berichtet hatten. Eine schlechte Luftqualität in der Wohnung oder im Haus kann viele Ursachen haben. Je geringer der Luftaustausch, desto größer ist das Risiko, dass es dadurch zu Feuchte- und Schimmelproblemen kommt. Auch Schadstoffe aus Zigarettenrauch, Möbeln oder Baustoffen können in erhöhter Konzentration die Gesundheit belasten.

Tipp: Lüften Sie Ihre Wohnung auch im Winter, möglichst mehrmals am Tag. Drehen Sie in der Zeit die Thermostatventile herunter. Sorgen Sie am besten jeweils fünf Minuten lang mit weit geöffneten Fenstern für Durchzug. Optimal klappt der vollständige Luftaustausch in mehrgeschossigen Wohnungen. Dort kann man von unten nach oben lüften.

Dieser Artikel ist hilfreich. 259 Nutzer finden das hilfreich.