Wer in ein denkmalgeschütztes Eigenheim ziehen will, kann sich vorab für die Sanierungskosten nach Paragraph 10f Einkommensteuergesetz einen Freibetrag auf seiner Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Das ist auch möglich, wenn Haus oder Eigentumswohnung im Sanierungsgebiet oder städtebaulichen Entwicklungsbereich liegen. Die Oberfinanzdirektion München weist das Finanzamt an, den Freibetrag aber nur einzutragen, wenn der Eigenheimer sein Vorhaben nachweist oder glaubhaft macht (Est-Kartei Paragraph 39 a Karte 1.1). Zudem müssen die Aufwendungen im jeweiligen Veranlagungsjahr anfallen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 389 Nutzer finden das hilfreich.