Lohn­steuerermäßigung Antrag über­sicht­licher

Die Finanz­verwaltung hat das Antrags­formular auf Lohn­steuerermäßigung für 2018 veröffent­licht. Es ist über­sicht­licher als bisher und hat nur noch drei Anlagen. Angestellte beantragen damit individuelle Frei­beträge für steuer­mindernde Ausgaben, zum Beispiel für Kinder­betreuung oder berufliche Fort­bildung. Stimmt das Finanz­amt zu, behält der Chef weniger Lohn­steuer ein und zahlt ein höheres Netto­einkommen aus. Die Steuerzahler sind in solchen Fällen aber verpflichtet, jähr­lich eine Steuererklärung abzu­geben. Die Frei­beträge gelten zwei Jahre lang.

Mehr zum Thema

  • Frei­beträge beantragen Sofort mehr Geld

    - Ob Kosten für Arbeitsweg, Kitabeiträge oder Unterhalt – zusätzliche Frei­beträge für solche Ausgaben bringen Angestellten direkt mehr Netto.

  • Steuern sparen am Jahres­ende Elf Steuertipps für Sie

    - Bis Silvester Geld für Job, Gesundheit oder Hand­werker auszugeben, erhöht die Chance auf eine Steuererstattung. Wer jetzt die Weichen stellt, spart auch in 2022 Steuern.

  • Allein­erziehende So beantragen Sie Steuerklasse II

    - Der Entlastungs­betrag soll den finanziellen Druck mindern. Für Allein­erziehende gibt es daher die Steuerklasse II. Wir sagen, wie Sie den Steuerklassen­wechsel beantragen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.