Viel können junge Menschen in Deutsch­land nicht von ihrer gesetzlichen Rente erwarten. Ein Durch­schnitts­verdiener, der 2014 mit 20 Jahren in den Beruf einge­stiegen ist, wird voraus­sicht­lich als gesetzliche Rente nur noch 37,5 Prozent seines vorherigen Brutto­arbeits­einkommens erhalten. Damit liegt Deutsch­land bei der Lohn­ersatz­rate deutlich unter dem EU-Durch­schnitt von 49,3 Prozent. Die größte Rentenlücke wird es in Dänemark geben. Das berechnete die Organisation für wirt­schaftliche Entwick­lung und Zusammen­arbeit (OECD).

Quelle: OECD, Pensions at a Glance 2015

Lohn­ersatz­rate Meldung

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.