Lippen­pfle­gepro­dukte In der Verpackung bleibt viel haften

Von Lippen­pfle­gepro­dukten bleibt oft viel in der Verpackung haften, kritisiert der österrei­chische Verein für Konsumenteninformation (VKI) in einem Test solcher Kosmetika. Am meisten wegwerfen müssen Käufer von Kneipps Lippen­pflege Holunder Karité und Elisabeth Ardens Eight Hour Cream Lip Protection Stick LSF 15: mehr als ein Drittel. Das sei aus tech­nischen Gründen unver­meid­bar, erklärt Kneipp auf Nach­frage des VKI. Die beiden mit dem höchsten nutz­baren Anteil werden auch in Deutsch­land verkauft: Eos Lippenbal­sam Süße Minze und Labello Labellino Coconut Water & Aloe Vera.

Mehr zum Thema

  • Lippen­stift-Test Der Teuerste ist mangelhaft

    - Im Lippen­stift-Test der Stiftung Warentest: 17 Schönmacher in Rosen­holz­tönen. Zwei fallen durch, darunter das teuerste Marken­produkt. Alle sind schad­stoff­belastet.

  • Yogamatten-Test Gute Matten gibts schon ab 20 Euro

    - Im Test unserer österrei­chischen Partner triumphieren Yogamatten aus Natur­kautschuk über reine Kunst­stoff­matten. Beide Produkt­gruppen enthielten teil­weise Schad­stoffe.

  • Hand­creme Wo Natur drauf­steht, ist teils wenig drin

    - Kamille, Olive, Moringa – viele Hand­cremes preisen Naturstoffe an. Der Anteil sei teils nur gering, kritisiert der österrei­chische Verein für Konsumenteninformation. Er...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.