Auf dem Arzneimittelmarkt geraten die Preise durch Nachahmerpräparate (Generika) in Bewegung: so beim Cholesterinsynthesehemmer Simvastatin. Simvastatinpräparate von Hexal/Betapharm wie Simvahexal und Simvabeta liegen je nach Packungsgröße 27 bis 43 Prozent unter den Preisen der Originalpräparate. 100 Tabletten à 20 Milligramm kosten bei beiden 109,90 Euro. Weitere Simvastatinpräparate anderer Hersteller werden für Wettbewerb sorgen. Simvastatin ist bei der Marktbedeutung mit 415 Millionen Euro Jahresumsatz hinter Atorvastatin der zweitwichtigste CSE-Hemmer. Insgesamt werden pro Jahr CSE-Hemmer für 1,4 Milliarden Euro verordnet.

Der zweite Fall: das Pilzmittel Fluconazol (Diflucan/Fungata) mit 30 Millionen Euro Jahresumsatz in Apotheken. Nach Patentablauf ließen sich die Therapiekosten um bis zu 30 Prozent senken – Kosteneinsparung pro Jahr bis 9 Millionen Euro, berichtet das arznei-telegramm.

Tipp: Im neuen Sonderheft Medikamente „Die wichtigsten Arzneimittel“ finden Sie zu vielen Therapiebereichen weitere Sparbeispiele.

Dieser Artikel ist hilfreich. 293 Nutzer finden das hilfreich.