Lidl-Kamera im Schnelltest

test-Kommentar

07.08.2003
Inhalt

Die Kleinbildsucherkamera von Lidl macht ähnliche Bilder wie typische Einwegkameras. Die KH 30 ist zwar etwas teurer als solche, aber Lidl liefert nicht nur die Kamera mit Motor, sondern legt für den Preis noch Tasche, Schlaufe, Batterien und Gebrauchsanleitung drauf. Und: Die Kamera kann wieder benutzt werden. Wer also jetzt schon weiß, dass er mehr als drei Filme knipsen wird, ist mit ihr besser beraten als mit den Einwegmodellen. Doch eins sollte klar sein: Weder Lidls Kamera noch Einweggeräte sind eine Alternative zu Kleinbildsucherkameras mit AF-System. Die sind zwar mindestens fünf Mal so teuer, machen aber erkennbar bessere Bilder. Die KH 30 kann das nur im Bereich bis fünf Meter - zum Beispiel von Personen. Manchen reicht das - zum Beispiel Kindern, die ihre ersten eigenen Fotos schießen. Oder Urlaubern, denen eine mittelmäßige Erinnerung genügt.

07.08.2003
  • Mehr zum Thema

    Digitalkameras im Test Hier finden Sie die beste Kamera

    - Mit dem Digitalkamera-Test der Stiftung Warentest finden Sie die beste Kamera für Ihre Zwecke – von der kleinen Digicam für die Reise bis zur Systemkamera im Retrodesign.

    Die besten Weihnachts­geschenke Testsieger schenken – und dabei Geld sparen

    - Schenken bringt Freude – dem Schenker und dem Beschenkten. Blöd nur, wenn das Präsent gleich kaputt­geht oder nicht so funk­tioniert, wie gedacht. Ob Spielzeug, Fernseher...

    Panono Camera „Wegwerfkamera“ mit Panorama­klick – der Schnell­test

    - Kamera hoch­werfen, wieder auffangen, einige Minuten warten, fertig ist das Kugel­panorama. Die Idee des Berliner Studenten Jonas Pfeil, eine solche Kamera für...