Licht im Alltag: Helles Tages­licht selbst an bewölkten Tagen

Bei leichtem Winterblues reicht es oft schon aus, sich im Alltag mehr Licht und Helligkeit zu verschaffen.

Ans Fenster. Wenn Sie Ihre Wohnung oder das Büro nicht verlassen können, halten Sie sich in der Nähe des Fens­ters auf, um mehr Licht zu tanken.

Spazieren gehen. Noch besser: Nutzen Sie die Mittags­pause für einen Spaziergang. 3 000 bis 4 000 Lux bekommen Sie an einem bewölkten Wintertag ab, 10 000 Lux beim Blick zum morgendlichen klaren Himmel.

Mit Licht­gerät. Den Blick zum Himmel können Licht­therapiegeräte ersetzen. Deren Helligkeit liegt meist zwischen 2 500 und 10 000 Lux.

Mehr Lampen. Die normale Helligkeit in Innenräumen entspricht etwa 300 bis 500 Lux, im hell erleuchteten Büro 500 bis 1 000 Lux. Oft verbessert es schon die Laune, zuhause oder am Arbeits­platz für eine hellere Beleuchtung zu sorgen. Man kann etwa mehr Lampen einschalten, Decken­leuchten einbauen oder einen Raum mit zusätzlichen Steh­leuchten einrichten.

Hellere Teppiche. Mithilfe von hellen Tapeten und Teppichen oder einem weißen Tischtuch und indirektem Licht wirkt ein Raum ebenfalls heller.

Dieser Artikel ist hilfreich. 375 Nutzer finden das hilfreich.