Lichterketten

Tipps

Lichterketten Alle Testergebnisse für Weihnachts­beleuch­tung 12/2015

Anzeigen
Inhalt
  • Abschalten. Je aufwendiger die Licht­installationen in Haus und Garten, desto mehr lohnt sich der Einsatz von Zeit­schalt­uhren.
  • Wechseln. Falls Sie kaputte Glühlämp­chen gegen neue austauschen, dann nur gegen gleich­artige. Beschädigte Lichterketten sollten Sie vorsichts­halber entsorgen.
  • Ausprobieren. Lassen Sie sich die Weihnachts­beleuchtung vor dem Kauf im Laden vorführen. So gehen Sie sicher, dass Ihnen die Licht­farbe gefällt und dass tatsäch­lich alle Lampen funk­tionieren.
  • Schnüffeln. Lichter in Innenräumen sollen glitzern, nicht stinken. Daher vorsorglich beim Kauf schnuppern.
  • Vorbeugen. Bringen Sie Lichterketten wegen der Strangulations­gefahr nicht in Reich­weite von Klein­kindern an – schon gar nicht am Bett­chen.

Mehr zum Thema

  • Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

  • LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

  • Schad­stoffe Weichmacher in Lichterketten

    - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND, warnt vor Lichterketten mit gesund­heits- und umwelt­schädlichen Chemikalien. In einer Stich­probe wies er in drei...