Lichterketten

Lichterketten mit Glüh­lampen

Lichterketten Alle Testergebnisse für Weihnachts­beleuch­tung 12/2015

Anzeigen
Inhalt

Klassisch

Die Alternative zu LEDs sind herkömm­liche Lämp­chen mit Glühdraht. Dieser erzeugt ein relativ warmes, weißes Licht. Die großen Kerzen von Hellum leuchten jeweils besonders hell, die kleinen von Deco Heitmann sind hingegen etwas licht­schwach.

Schnee taut

Glühlämp­chen verwerten den Strom wenig effizient. Sie produzieren relativ wenig Licht, dafür viel Wärme. Vorteil: Falls es schneit, bleiben Kerzen im Freien sicht­bar.

Risiken

Im Fall­test zersplitterten einzelne der gläsernen Hellum-Kerzen. Beide Lichterketten können recht heiß werden – die von Deco Heitmann im ungüns­tigen Fall sogar so stark, dass Kunst­stoff­dichtungen schmoren.

test-Kommentar

Glühlämp­chen ade. Moderne LED-Lichterketten sind sicherer, sparen Strom und können auch warmweiß leuchten.

Mehr zum Thema

  • Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

  • LED-Lampen im Test Das beste Licht für Sie

    - GU10, Lumen, dimm­bar: Wer eine Lampe kaufen will, begegnet vielen Begriffen. Wir erklären sie und zeigen, wie Sie gutes Licht bekommen und dabei viel Strom sparen.

  • Schad­stoffe Weichmacher in Lichterketten

    - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND, warnt vor Lichterketten mit gesund­heits- und umwelt­schädlichen Chemikalien. In einer Stich­probe wies er in drei...